Weimar (ots) –

Weil er nicht mehr Herr seiner Sinne war, sollte am Sonntagabend ein 35-jähriger Mann ins Krankenhaus gebracht werden. Hiergegen wehrte er sich massiv. Aufgrund seines erregten Zustandes, welcher Gefahren für ihn selbst oder andere birgte, war das Zurücklassen aber auch keine Option, so dass der Mann mit Zwang seiner medizinischen Betreuung zugeführt werden musste. Unaufhörlich beleidigte, bedrohte und bespuckte er die, die ihm helfen wollten. Es half alles nichts. Auch der Versuch seinerseits, sich mit Schlägen und Tritten zu wehren, scheiterte. Der Weimarer konnte ins Krankenhaus gebracht werden, wo man sich seiner annahm.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Jena
Polizeiinspektion Weimar
Telefon: 03643 8820
E-Mail: dgl.pi.weimar@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Jena übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal