Weimar (ots) – Kellereinbruch

In der Nacht zum Dienstag betraten unbekannte Täter ein Mehrfamilienhaus in der Peter-Cornelius-Straße. Hier begaben sie sich in den Keller und verschafften sich Zutritt zu einem der Kellerverschläge und einem Kellerraum. Nach derzeitigen Kenntnissen handelt es sich bei dem gemachten Diebesgut um zwei Fahrräder, diverse Werkzeugmaschinen und Werkzeuge. Der Wert der entwendeten Gegenstände wurde noch nicht geklärt. Hinweise zu den Tätern gibt es bisher noch nicht.

Streitereien

Zu einer nicht näher bekannten Auseinandersetzung mussten Polizeibeamte der PI Weimar gestern Nachmittag. In Umpferstedt, am Ort des Geschehens, erfuhren die Beamten, dass es einen Streit zwischen Eltern und Sohn gab, da dieser nicht zu seiner Freundin sollte. Diese wiederum kam mit ihren Eltern nach Umpferstedt, um ihren Angebeteten zu befreien. Um dem Ganzen Nachdruck zu verleihen, verständigte die Schwiegerfamilie zusätzlich die Polizei. Letztlich verließ der 20-Jährige mit Freundin und deren Familie die elterliche Wohnung. Nunmehr suchten die Beamten auch diese Adresse auf, um sich die Situation auch aus anderer Sicht schildern zu lassen. Da sich die Situation aber bisweilen zur Zufriedenheit geklärt hatte, wollten sie nichts mehr mit der Polizei zu tun haben, was sehr deutlich kundgetan wurde. Die Polizisten ließen sich aber nicht beirren und suchten das Gespräch mit allen Beteiligten. Dabei mussten sie den Anwesenden auch eröffnen, dass ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz eingeleitet wird. Es befanden sich in Summe fünf Personen vor Ort, die aus vier verschieden Haushalten stammten.

Unter Drogen

In der Rießnerstraße geriet am Dienstagnachmittag der Fahrer eines VWs in eine Verkehrskontrolle. Bei der Überprüfung seiner Fahrtauglichkeit stellte sich während eines Drogenvortestes heraus, dass er unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Die Weiterfahrt wurde dem 31-Jährigen vorerst untersagt. Er selbst wurde von den Polizisten zur Entnahme einer Blutprobe gebracht.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Jena
Polizeiinspektion Weimar
Telefon: 03643 8820
E-Mail: dgl.pi.weimar@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Jena übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal