Wartburgkreis (ots) – Gestern sind im Wartburgkreis zahlreiche Anrufe von Betrügern bei Senioren eingegangen. Die Anrufer gaben gegenüber ihren Opfern vor, ein naher Angehöriger befände sich schwer krank im Krankenhaus und man benötige Geld für die teure Behandlung. In einem Fall wurde durch einen angeblichen Arzt von einer 78 Jahre alten Frau ein fünfstelliger Betrag gefordert, um die für die Genesung ihres Sohnes notwendigen Medikamente bezahlen zu können. Nach derzeitigem Kenntnisstand kam es in keinem der Fälle zu einem Vermögensschaden. Die Polizei warnt vor dieser Betrugsmasche und bittet Angehörige von Senioren, diese diesbezüglich zu sensibilisieren.

   Wichtige Verhaltensweisen für den Fall eines solchen Anrufs:
   - Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen 
     Verhältnissen preis.
   - Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, sondern legen Sie beim
     geringsten Verdacht einfach auf.
   - Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.
   - Lassen Sie grundsätzlich keine Unbekannten in Ihre Wohnung. 

Sollten Sie selbst Opfer solcher Betrüger geworden sein, setzten Sie sich bitte mit Ihrer nächsten Polizeidienststelle in Verbindung oder wählen Sie die 110. Auch dann, wenn kein finanzieller Schaden entstanden ist. (fr)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Gotha
Telefon: 03621-781503
E-Mail: presse.lpigth@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal