Gräfenroda (Ilm-Kreis) (ots) – Am Mittwochabend befuhr ein amtsbekannter 39-Jähriger mit seinem Ford die BAB 71 in Richtung Sangerhausen, als er durch Beamte der Autobahnpolizei einer Verkehrskontrolle unterzogen werden sollte. Eine Überprüfung hatte ergeben, dass die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen an ein anderes Fahrzeug gehörten. Der Herr entzog sich zunächst der Kontrolle und flüchtete mit überhöhter Geschwindigkeit. In der Tunnelkette erreichte er Geschwindigkeiten von bis zu 200 km/h. Im Bereich der Anschlussstelle Gräfenroda verließ der 39 Jahre alte Mann die Autobahn und flüchtete weiter auf der B88. In der Ortslage Gräfenroda verlor er letztlich die Kontrolle über sein Fahrzeug, stieß mit einem Baum zusammen und kam zum Stillstand. Der Baum beschädigte in der Folge den VW eines 61 Jährigen, sodass ein Schaden in Höhe von ca. 5.000 Euro entstand. Personen wurden nicht verletzt. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Flüchtende nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Ein Drogenvortest verlief zudem positiv auf Amphetamin bzw. Methamphetamin. Es folgte die Blutentnahme zur Beweismittelsicherung sowie die Einleitung von entsprechenden Verfahren. (db)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Gotha
Thüringer Polizei
Telefon: 03621-781503
E-Mail: presse.lpigth@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal