Eisenach (ots) – Nach derzeitigem Kenntnisstand erlangte ein 30 Jahre alter Gothaer am 08.12.2020 und am 16.12.2020 durch Betrug zwei Pedelecs von Fahrradhändlern aus Bad Salzungen und Bad Langensalza. Die Räder konnten am 06.01.2021 bei Durchsuchungsmaßnahmen in einem Haus in Eisenach wieder aufgefunden werden.
Bereits am 29.12.2020 war Polizeibeamten der PI Eisenach ein Pedelec der Marke Conway, Modell E-MWE 629 im Wert von ca. 4500,- EUR bei einem Einsatz in dem Eisenacher Mehrfamilienhaus aufgefallen. Zu diesem Zeitpunkt lag jedoch noch keine Anzeige vor, weswegen die Überprüfung der Rahmennummer in den polizeilichen Fahndungssystemen ohne Erfolg verlief.
Durch einen der geschädigten Fahrradhändler wurde ein Beitrag über die Betrugshandlung mit einem Foto des Pedelecs in einer Social-Media-Plattform veröffentlicht. Auf diesen Beitrag wurde am 06.01.2021 einer der Beamten aufmerksam. In der Folge wurde das Mehrfamilienhaus durchsucht. Dabei wurde zum einen das Pedelec Conway aufgefunden und zum anderen ein Pedelec Giant, Modell Fathom E+2 im Wert von ca. 3500,- EUR, welches einer Betrugshandlung zum Nachteil eines Fahrradhändlers aus Bad Langensalza zugeordnet werden konnte. Die folgenden Ermittlungen führten zu einem 40-Jährigen, gegen den die Beamten Strafverfahren wegen des Verdachts der Hehlerei einleiteten. Wie die Räder vom mutmaßlichen Betrüger zu dem 40-Jährigen gelangten, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Die Fährräder konnten den geschädigten Fahrradhändlern zurückgegeben werden. (mb)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Gotha
Thüringer Polizei
Telefon: 03621-781503
E-Mail: presse.lpigth@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal