Gera (ots) – Die Kriminalpolizei Gera hat seit gestern Nachmittag (26.05.2021) die Ermittlungen zu einem versuchten Totschlag sowie einer gefährlichen Körperverletzung zum Nachteil einer 29-jährigen Frau sowie deren 7-jährigen Tochter aufgenommen. Nach derzeitigen Erkenntnissen geriet der Täter, ein 30-jähriger Mann, gestern Nachmittag (26.05.2021), kurz nach 14:00 Uhr in einer Wohnung in der Zeitzer Straße mit der Frau in Streit wobei er diese körperlich angriff und verletzte. Im Anschluss ging er zum Übergriff auf das in der Wohnung befindliche Kind über, um dieses schwer zu verletzen. Glücklicherweise konnte dies durch das Eingreifen der Mutter verhindert werden konnte. Der 30-Jährige flüchtete im Anschluss mit dem Kind und schloss die Mutter in der Wohnung ein. Hinzugerufene Polizeibeamte stellten im Rahmen der eingeleiteten Fahndung den Flüchtigen samt Kind und nahmen ihn vorläufig fest.

Für die 29-jährige Frau und das zum aktuellen Zeitpunkt körperlich unversehrte Kind wurde ein Rettungswagen zur medizinischen Versorgung gerufen.

Durch die Staatsanwaltschaft Gera wird gegen den Beschuldigten Antrag auf Erlass eines Haftbefehls gestellt.

Aufgrund der aktuell laufenden Ermittlungen seitens der KPI Gera können aktuell keine weiteren Auskünfte erteilt werden. (KR)“

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Gera
Pressestelle
Telefon: 0365 829 1503 / -1504
E-Mail: medieninfo-gera.lpig@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gera übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal