Gera (ots) –

Es handelt sich tatsächlich nicht nur um ein Kavaliersdelikt, wenn man aus Spaß einen Brand meldet. Für einen 32 Jahre alten Mann aus Gera wurde dieses Verhalten nun zum Verhängnis. Gegen 22:30 Uhr meldete er gestern Abend (03.10.2021) einen Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Karl-Matthes-Straße in Gera, so dass folglich Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zum Einsatzort ausrückten. Als die Rettungskräfte vor Ort eintrafen bestätigte sich der Brand nicht. Es stellte sich heraus, dass der 32-jährige Anrufer den Notruf missbräuchlich betätigte und einen Unglücksfall vortäuschte. Seitens der Polizei wurde gegen den Herrn nunmehr ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet. (RK)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Gera
Pressestelle
Telefon: 0365 829 1503 / -1504
E-Mail: medieninfo-gera.lpig@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gera übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal