Caaschwitz (ots) – Zu schnell unterwegs war am Sonntag (14.03.21) ein 22-jähriger Fahrer eines BMWs. Mit extrem überhöhter Geschwindigkeit befuhr der BMW-Fahrer die Straße zwischen Bad Köstritz und Caaschwitz.
In einer Ortslage fuhr dieser mit über 140 km/h bei erlaubten 50 km/h. Nachdem er auf der Landstraße mit 158 km/h bei erlaubten 100 km/h fuhr, wurde er von Polizeibeamten der mobilen Verkehrsüberwachung gestoppt und zur Rede gestellt. Gegenüber den Polizeibeamten begründete er seine Fahrt mit über 90 km/h zu schnell, dass er gerade auf den Weg zu einer Verabredung sei. Dies ist natürlich keine Entschuldigung und somit muss er mit einem Bußgeld in Höhe von 1500.-Euro, einem dreimonatigen Fahrverbot und 2 Punkten in Flensburg rechnen.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Gera
Pressestelle
Telefon: 0365 829 1503 / -1504
E-Mail: medieninfo-gera.lpig@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gera übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal