Altenburg (ots) – Am heutigen Tage (16.03.2021) meldeten sich bei der Altenburger Polizei mehrere Rentner und gaben an, dass sie telefonisch in der Zeit von 12:00 Uhr bis 13:00 Uhr von Betrügern kontaktiert wurden. Die Anrufer gaben sich in allen Fällen als angebliche „Enkel“ aus und forderten von den älteren Bürgern Geld, da sich die fingierten Enkel in angeblichen Notsituationen befanden. Die Angerufenen haben glücklicherweise richtig reagiert, gingen nicht auf die Forderungen ein und informierten die Polizei.

Die Polizei möchte aus gegebenen Anlass nochmals darauf aufmerksam machen, dass es sich bei derartigen Anrufen um eine polizeibekannte Betrugsmasche, den sogenannten „Enkeltrick“ handelt. Die Täter erschleichen sich das Vertrauen der Angerufenen und versuchen so Geld zu erbeuten.

Daher rät die Polizei: Gehen Sie keinesfalls auf die Forderungen der Anrufer ein, auch nicht bei angeblichen Notlagen von Verwandten. Geben Sie keine persönlichen Daten an Ihnen unbekannte Personen heraus. Seien Sie bei Geldforderungen immer skeptisch und lassen sie sich nicht aus der Ruhe bringen.
Beenden Sie derartige Telefonate sofort und halten Rücksprachen mit Vertrauenspersonen oder Angehörigen. Verständigen Sie Ihre Polizei. (SP)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Gera
Pressestelle
Telefon: 0365 829 1503 / -1504
E-Mail: medieninfo-gera.lpig@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gera übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal