Erfurt (ots) – Auch gestern wurde in Erfurt eine Rentnerin Opfer von Trickbetrügern. Die 84-Jährige wurde von ihrer vermeintlichen Enkelin angerufen. Diese gaukelte ihr vor, dass sie einen Verkehrsunfall gehabt hätte. 35.000 EUR versuchte die Unbekannte der Seniorin abzuschwatzen. So viel hatte die betagte Dame zwar nicht auf der hohen Kante, trotzdem schaffte es die Betrügerin der 84-Jährigen all ihr Erspartes zu nehmen. Einen hohen vierstelligen Betrag übergab die Rentnerin einer Fremden, die kurz nach dem Telefonat das Geld bei ihr zu Hause abholte. Angeblich war dies eine Vorschusszahlung. Die Versicherung der Enkelin würde dann zur Schadensregulierung das Geld zurück auf das Konto der betagten Dame überweisen. Die 84-Jährige rief wenig später bei ihrer Hausbank an. Erst da flog der Schwindel auf.
Das Geld hatte die Seniorin an eine unbekannte Frau mit südländischem Aussehen übergeben. Die Frau trug einen blauen Winteranorak und eine große braune Umhängetasche. Haare und Augen waren dunkel. Die Personenbeschreibung ähnelt der Frau vom Vortag, die in Frienstedt einen fünfstelligen Betrag von einem Rentner erschlichen hat. Inwieweit die Fälle in Zusammenhang stehen, muss nun ermittelt werden. (JS)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Erfurt
Pressestelle
Telefon: 0361 7443 1504
E-Mail: pressestelle.lpi.erfurt@polizei.thueringen.de
https://polizei.thueringen.de/landespolizeiinspektionen/lpierfurt/

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Erfurt übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal