Erfurt (ots) – Gestern Abend wurde die Polizei darüber informiert, dass sich im Bereich des Südparks mehrere Jugendliche aufhalten sollen und lautstark Musik hörten. Bei der anschließenden Kontrolle flüchteten einige Teenager, 11 wurden noch angetroffen. Eine 19-Jährige beleidigte die eingesetzten Polizisten unentwegt. Auch der Rest der Gruppierung verhielt sich verbal aggressiv. Gegen die junge Frau und die anderen 10 Personen wurde Anzeige erstattet. Ein 14-Jähriger spielte sich vor den Polizisten auf und brüstete sich damit eine Schusswaffe zu besitzen. Dabei zeigte er auf ein Griffstück, welches im Hosenbund steckte. Der Junge wurde sofort fixiert und die Softairpistole wurde dem 14-Jährigen abgenommen und sichergestellt. Obwohl den Teenagern Platzverweise ausgesprochen wurden, hielten sich einige nicht daran, so dass diese mit Zwang durchgesetzt werden mussten. Gut drei Stunden später hatten die Polizeibeamten erneut das Vergnügen auf die 19-Jährige zu treffen. Es bestand der Verdacht, dass sich in der Wohnung der jungen Frau eine vermisste Minderjährige aufhalten soll. Die 19-Jährige war wieder in Hochform und ließ alle möglichen Beleidigungen auf die Beamten einprasseln. Auch hierfür wird sie sich verantworten müssen. Da sie sich weigerte eine abgeschlossene Zimmertür zu öffnen und sich massiv zur Wehr setzte, wurde die Feuerwehr zur Öffnung angefordert. Die Kosten dafür wird die junge Frau zu tragen haben. Die Vermisste hatte sich schlussendlich im Bad eingeschlossen und wurde von den Polizisten mitgenommen. (JS)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Erfurt
Pressestelle
Telefon: 0361 7443 1504
E-Mail: pressestelle.lpi.erfurt@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Erfurt übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal