Erfurt (ots) –

Am 29.03. übergaben der Vizepräsident der Landespolizeidirektion Thomas Quittenbaum und der amtierende Vorsitzende des Bezirkspersonalrates Marko Dähne an den Vorstandsvorsitzenden des DRK Landesverbandes Thüringen, Jörg Geibert, einen Spendenscheck für die Ukraine-Hilfe des Roten Kreuzes. Die Spenden wurden von den Personalräten der örtlichen Polizeidienststellen unter den dort eingesetzten Kolleginnen und Kollegen gesammelt. Insgesamt kamen durch die kurzfristige Sammelaktion großartige 1.540 Euro zusammen, die durch das DRK direkt in der Auslandhilfe für die Ukraine-Hilfe eingesetzt werden.

Marko Dähne würdigte bei der Übergabe die Spendenbereitschaft der Kolleginnen und Kollegen, die zumeist auch schon im häuslichen Umfeld, bei Vereinen und an anderen Stellen ihre Hilfsbereitschaft gezeigt haben. Vizepräsident Quittenbaum schloss sich an und erklärte, dass damit die Hilfeleistung der Beschäftigten der Thüringer Polizei noch lange nicht beendet ist. Es war jedoch wichtig, gerade in der Anlaufphase der Ukraine-Hilfe schnell Geld zur Verfügung zu stellen.

Jörg Geibert dankte den Thüringer Polizistinnen und Polizisten für ihr Engagement und freute sich, dass die Kolleginnen und Kollegen trotz der derzeit besonders starken dienstlichen Belastungen ein Zeichen der Menschlichkeit setzen.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeidirektion Thüringen
Pressestelle
Telefon: 0361 662 3025
E-Mail: pressestelle.lpd@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeidirektion Thüringen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal