Erfurt (ots) –

egapark: das ist ankommen, durchatmen und den Alltag für einen Tag hinter sich lassen. Auf der großen Wiese oder in einer der Hängematten, unter schattigen Bäumen, an den erfrischenden Wasserspielen oder in einem der vielgestaltigen Themengärten findet sich für jeden ein Lieblingsplatz.

In voller Blüte steht aktuell der Skulpturengarten mit seiner besonderen Pfingstrosenschau von 250 verschiedenen Sorten. Besonders schön sind die Baumpäeonien. Die attraktiven Blumen tragen die Rose nur im Namen und sind nicht mit der Königin der Blumen verwandt. Im Areal des Skulpturengartens gibt es auch ganz besondere Pfingstrosen wie die halb gefüllte Coral Charme oder eine gelbblühende Pfingstrose, die Kaukasuspfingstrose Paeonia mlokosewitschii. Direkt daneben der Alpingarten, dessen steinerne Basis die vier in Thüringen vorkommenden Gesteinssorten bilden: Basalt, Granit, Schiefer und Buntsandstein. Pflanzen der Gebirgs- und Hochgebirgsregionen sind nach ihren Standortbedingungen gruppiert, nicht nach ihrer geografischen Herkunft. Steingärten sind in privaten Gärten ein Trend, hier können Interessierte viele Anregungen mitnehmen.

In den Gartenideen duftet es besonders würzig. Ca. 50 Basilikumsorten – Züchtungen aus verschiedenen Ländern – verbreiten einen Hauch Erinnerung an den letzten Italienurlaub. Die Präsentation ist das Ergebnis der Zusammenarbeit mit Fleuroselect, der internationalen Organisation der Zierpflanzenindustrie. Ganz unterschiedliche Blattformen und -farben, feine Geschmacksnuancen – hier schlägt das Herz jedes Hobbykoches höher.

Im Irisgarten erfreuen die Schwertlilien mit einer intensiven, aber leider nur kurzen zweiwöchigen Blüte. 38 Irissorten werden hier in Sortenbeeten als Gegenüberstellung oder in Anwendungsbeeten in Kombination mit Stauden gezeigt. 21 Irissorten stammen aus dem züchterischen Erbe von Dr. Alexander Steffen, nach dessen Intentionen der Garten Irisgarten 1965 angelegt wurde.

Der Juni steht ganz im Zeichen der Rose mit ihren eleganten Blüten und dem besonderen Duft. Mehr als 4000 Rosen in ca. 420 Sorten eröffnen die Blütenschau im Rosengarten auf 15.000 m². Duftrosen, bienenfreundliche Sorten, die Wiedervereinigung im Rosenbeet mit Züchtungen aus beiden deutschen Staaten sind einige der Gartenthemen. Dazwischen beweisen Stauden die Kombinationsfähigkeit der Königin der Blumen. Mediterrane Gartenbereiche und romantische Kabinette mit Kletterrosen gehören zu den besonderen Gestaltungselementen des egapark-Rosengartens. Gärtnerisch hat der egapark noch so viel mehr zu bieten: die Pelargonienschau, die die Vielseitigkeit der beliebten Balkonpflanzen und deren Vielgestaltigkeit beweist, den Liliengarten mit seinen großartigen Wasserspielen oder den Karl-Foerster-Garten, der im Sommer im leuchtenden Blau des Rittersporns erstrahlt.

Ein Tag im Park ist wie ein Kurzurlaub. Für die heißen und sonnigen Wochenendtage und den Familienausflug bringt man den Picknickkorb und die Decke einfach mit. Schattige Plätze finden sich genügend unter den hohen Bäumen. Einer davon ist jeden Freitag ein Lesebaum, unter dessen Blätterdach Geschichten gelauscht werden kann. Die Kinder erobern das GärtnerReich, den größten Spielplatz Thüringens auf 35.000 m². Die Spielgeräte sind in Form von Obst- und Gemüsesorten gestaltet, die ihren züchterischen Ursprung in Erfurt haben – Erfurts Gartenbautradition spielerisch erlebt. Der Spielplatz mit Badebereich und Matschplatz ist ein Ort unendlicher Spielideen für einen ganzen Tag, fürs Toben, Klettern, Schaukeln oder Buddeln.

Wenn die Sonne einmal nicht scheint: Die neue Erlebnisausstellung „Wild.Wächst.Blüht!“ in Halle 1 des egaparks lädt dazu ein, mit der ganzen Familie den Garten und alles, was darin kreucht und fleucht, spielerisch zu erforschen. Eine spannende Tour durch die Welt des Gartens und des Gartenbaus – vom Gartenparadies bis zum Shoppingparadies – verspricht die neue Dauerausstellung im Deutschen Gartenbaumuseum. Direkt daneben empfängt der schönste Biergarten des egaparks seine Besucher an der Caponniere. In der ehemaligen Geschützcaponniere wird regional mit ausgewählten Produkten gekocht. Unter schattigen Bäumen schmeckt ein kühles Bier ebenso gut wie eine hausgemachte Limonade. Eine Pause kann man auch im Ateliergarten einlegen – mit Blick auf das Gartenbaumuseum und das Schaffen des egapark-Künstlers Karsten Kunert.

Wenn ein Tag im egapark nicht genug ist – ein Bett mitten im Grünen, umgeben von Vogelzwitschern und Blumenduft, wartet im Gästehaus Pulverhütte. Ein Abendspaziergang durch den ruhigen Park, ungestörter Schlaf und ein entspanntes Frühstück im Grünen bekommt man dazu. (Buchungen über https://www.gaestehaeuser-erfurt.de/pulverhuette).

Es gibt so viel zu sehen und mit allen Sinnen zu entdecken. Auf dem großen Blumenbeet wird umgepflanzt in den Sommerlook. Ab Juli bilden 80.000 Sommerblumen, darunter Eisenkraut, Löwenmäulchen, Sonnenhut oder Studentenblumen einen ornamentalen, 6000 m² großen Blütenteppich, der nach Sommer duftet. Bis dahin wird der Sommer in der Hallenschau „Willkommen im Sommergarten“ gefeiert. Dort blüht und duftet es 1 schon gewaltig nach Sommer, wird die Gartenlust geweckt. Neben kunstvollen floristischen Arrangements können sich die Besucher auch Anregungen für Ihren eigenen Sommergarten und die anstehende Gartenparty holen. Der Besucher wird auf seinem Weg durch den „Sommergarten“ von Vogelgezwitscher und Gartenzwergen begleitet. Noch mehr Gartenpark unter www.egapark-erfurt.de

Pressekontakt:

Pressestelle der Stadtwerke Erfurt
Magdeburger Allee 34
99086 Erfurt
Christine Karpe, Referentin Unternehmenskommunikation
Tel. 0361 564-1126
Mail: presse@egapark-erfurt.de

Original-Content von: Erfurter Garten- und Ausstellungs gemeinnützige gGmbH übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal