Hamburg (ots) –

Anlässlich der russischen Angriffe auf die Ukraine ändert der ARD Nachrichtenkanal tagesschau24 sein Programm und informiert am Abend und in der Nacht über die aktuellen Ereignisse und Entwicklungen in der Ukraine und Russland sowie über die Reaktionen aus der Welt.

Geplant sind unter anderem Schalten zu ARD Korrespondent*innen in der Ukraine, Moskau, Brüssel, Washington und Berlin sowie Einordnungen von Expert*innen. Das Erste übernimmt das Programm von tagesschau24 zeitweise.

Das Programm von tagesschau24 in der Übersicht:

Donnerstag, 24.02.2022

18.00-19.50 Uhr: „tagesschau24 Extra“ im Ersten und auf tagesschau24

20.00-22.15 Uhr: tagesschau, ARD Brennpunkt, Maischberger Spezial

22.15-23.15 Uhr: ARD tagesthemen

23.15-23.50 Uhr: „tagesschau24 Extra“ auf tagesschau24

23.50-01.00 Uhr „tagesschau24 Extra“ im Ersten und auf tagesschau24

Freitag, 25.02.2022

10.30-12.15 „tagesschau24 Extra“ auf tagesschau24

Auch die ARD Infonacht im Radio, produziert von NDR Info in Hamburg, reagiert auf die aktuellen Ereignisse und berichtet von 22 bis 6 Uhr in einer achtstündigen Sonderstrecke mit ständig aktualisierten Berichten zur Lage, Hintergrundbeiträgen, Interviews und Gesprächen mit Korrespondent*innen. In Teilen übernimmt die ARD Infonacht dafür Berichterstattung von tagesschau24. Die ARD Infonacht ist deutschlandweit empfangbar bei den ARD-Hörfunkwellen NDR Info, B5 aktuell, hr-iNFO, rbb-Inforadio, MDR Aktuell, WDR 5, SWR Aktuell sowie AntenneSaar.

24.02.2022 / BJ

Pressekontakt:

NDR Norddeutscher Rundfunk
Unternehmenskommunikation
NDR Presse und Information
Telefon: 040 / 4156 – 2300
Fax: 040 / 4156 – 2199
presse@ndr.de
http://www.ndr.de

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal