Frankfurt/Warschau (ots) – Polen könnte gemeinsam mit Deutschland sehr viel erreichen in Europa. Die beiden Länder im Herzen des Kontinents wären wie geschaffen dafür, den EU-Motor endlich wieder auf Touren zu bringen. Sie könnten die anhaltende Fremdheit zwischen Ost und West überwinden helfen und im besten Fall gemeinsam mit Frankreich den Turbo zünden. Am meisten profitieren würde davon Polen.

Die politische Wirklichkeit dagegen sieht düster aus. In Warschau ziehen sich die Regierenden auf ihre Vorurteile zurück. Aber auch aus Deutschland kommt viel zu wenig. Man hat sich in Berlin darauf festgelegt, in den deutsch-polnischen Beziehungen besser nichts zu tun als das Falsche. Wenn die deutsche Idee vom „Wandel durch Handel“ weiterhin gilt, dann wird es Zeit, dass die Bundesregierung eine neue, aktive Polen-Politik entwickelt. Spätestens nach der Wahl im September.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Original-Content von: Frankfurter Rundschau übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal