Weiterstadt (ots) –

? Baden-württembergische Landeshauptstadt und die Region Stuttgart starten mit eigenen Radrennen für Jedermänner und Jederfrauen durch

? ?KODA AUTO Deutschland unterstützt die Premiere als Partner und stellt Begleitfahrzeuge zur Verfügung

? Hobby-Sportler können aus drei Strecken für jede Leistungsstufe wählen ? gemeinsames Ziel ist der Stuttgarter Börsenplatz

? ?KODA Veloteam geht bei der Premiere des Brezel Race Stuttgart & Region mit 20 Teilnehmern auf die Strecke

Im zweiten Anlauf startet Stuttgart richtig durch: Nachdem das Jedermann-Rennen im Rahmen der Deutschen Straßenradmeisterschaften im Juni wegen der Corona-Beschränkungen ausfallen musste, holen die Hobby-Sportler dieses Highlight am kommenden Sonntag, den 12. September, nach. ?KODA AUTO Deutschland unterstützt das neue Brezel Race Stuttgart & Region als Partner und stellt Begleitfahrzeuge zur Verfügung. Rund 20 ambitionierte Breitenradsportler starten in Stuttgart im ?KODA Veloteam mit viel Teamgeist und hochkarätiger Betreuung.

Der Spaß am Rennradfahren und der Lokalkolorit stehen beim jüngsten Jedermann-Rennen Deutschlands klar im Vordergrund. Das beginnt bereits bei der Namensgebung: ?Brezeln? ist schwäbisch und bedeutet, für sich unvergessliche Momente einzusammeln. Zum Beispiel beim Ausloten der eigenen sportlichen Grenzen gemeinsam mit Radsportfreundinnen und Radsportfreunden.

Beim stimmungsvollen Start im Herzen Stuttgarts, beim spannenden Auf und Ab in der Region und bei der Zieleinfahrt des Brezel Race Stuttgart & Region spüren die Rennradler hautnah, was ?brezeln? mit dem Rad heißt. Die Hobby-Radsportler messen sich am 12. September in und um die Landeshauptstadt auf zwei gezeiteten Distanzen sowie einer kurzen Warmup-Strecke, dem eher gemütlichen Sunday Morning Cycling über 14 Kilometer. Die ?richtigen? Rennen führen über 46 oder 72 Kilometer. Die kurze Strecke, die der gut trainierte Schwabe ?mirnix dirnix ronderbrezelt?, beginnt in Korntal-Münchingen. Die Starter über die längere Distanz gehen ihr Rennen im Ortsteil Bad Cannstatt an, fahren durch die Landkreise Ludwigsburg und Böblingen und bewältigen auf der welligen Strecke rund 850 Höhenmeter.

Gemeinsames Ziel für alle Brezel Racer ist der Stuttgarter Börsenplatz. Dort präsentiert ?KODA auch seine Roadshow ? Besucher können aktuelle Modelle aus nächster Nähe kennenlernen und Probe sitzen.

Rund 20 Hobby-Radrennfahrer treten im ?KODA Veloteam an. Die begehrten Startplätze für die Jedermann-Mannschaft von ?KODA werden regelmäßig über www.welovecycling.de verlost. Auf dieser Plattform informiert die Marke stets über Neuigkeiten rund um den Radsport. Mitglieder des ?KODA Veloteams erhalten ein attraktives ?KODA Trikot, Zugang zum ?KODA VIP-Bereich und profitieren von professioneller Betreuung inklusive Mechanikerservice.

?KODA mit großer Tradition als ,Motor des Radsports?

Die Leidenschaft für den Radsport reicht bei ?KODA bis in die Anfänge der Unternehmenshistorie zurück, die mit dem Fahrrad begann. 1895 gründeten Václav Laurin und Václav Klement eine Fahrradmanufaktur im böhmischen Mladá Boleslav. Bereits zehn Jahre später rollte mit der Voiturette A das erste Automobil der jungen Firma aus den Werkshallen. 1925 fusionierte Laurin & Klement mit ?KODA. Heute ist der Radsport ein wichtiger Eckpfeiler der ?KODA Sponsoringstrategie. Die Marke engagiert sich auf vielen Ebenen als ,Motor des Radsports?: Neben der Tour de France unterstützt ?KODA weitere internationale Radrennen sowie nationale und internationale Breitensport-Veranstaltungen.

?KODA OCTAVIA COMBI iV: Kraftstoffverbrauch kombiniert 1,4 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 31 g/km

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt der neue WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) den bisherigen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

Pressekontakt:

Ulrich Bethscheider-Kieser
Leiter Produkt- und Markenkommunikation
Telefon: +49 6150 133 121
E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Karel Müller
Media Relations
Telefon: +49 6150 133 115
E-Mail: Karel.Mueller@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal