Köln (ots) –

Bei aktuellen Umfragen geben mehr als drei Viertel der Befragten an, dass Klimaneutralität in den kommenden Jahren die größte Herausforderung der Menschheit ist. Auf die Frage nach dem höchsten Handlungsbedarf nennen 20 Prozent Ernährung und Ernährungsweise (Industrie: 62%; Müllvermeidung/Recycling: 52%; Verkehr: 47%). PENNY greift diese Erwartungshaltung auf und stellt dieses Jahr den Klimaschutz in den Mittelpunkt seiner Kommunikation und seiner Aktivitäten. Klimaschutz ist, wie PENNY es zeigt, klimaleicht. Auftakt der Kampagne ist der heutige Montag (10.01.).

Stefan Magel, Bereichsvorstand Handel Deutschland der REWE Group und COO PENNY: „Klimaschutz ist die wichtigste Herausforderung unserer Zeit. Wir setzten deswegen unseren klimaschutzorientierten Weg im Engagement gegen die globale Erderwärmung konsequent fort und verpflichten uns, entlang der vorgelagerten Wertschöpfungsketten unserer Eigenmarkenprodukte die Treibhausgasemissionen bis Ende 2030 mit einem absoluten Reduktionsziel um 15 Prozent im Vergleich zu 2019 zu senken. Bis zum Jahr 2040 wollen wir auf Unternehmensebene klimaneutral werden. Mit der Kampagne zeigen wir unseren Kunden wie klimaleicht es ist, sich jeden Tag bequem beim Einkauf für das Klima zu engagieren.“

Entsprechend ruft der erste Klimaschutz-Spot des Jahres dazu auf, regionales und saisonales Obst&Gemüse, unverpackte Lebensmittel – oder solche mit optimierten Verpackungen – und vegane Alternativen wie die Dacheigenmarke Food for Future zu kaufen. Der Kampagnenfilm ist seit heute (10.01.) auf den PENNY YouTube, Facebook und Instagram Kanälen zu sehen. Begleitet wird der Film von weiteren Social Media Kampagnen Assets, TV Spots zu den Food for Future Aktionsprodukten, sowie Printprodukten in den PENNY Märkten. Eine eigens geschaffene Kampagnenseite (penny.de/klima) dient ganzjährig als Informationshub.

Serviceplan Campaign und Regisseurin Sinem Sakaoglu mischten für die kreative Umsetzung Realfilm und Stop-Motion-Technik: Dabei öffnet sich der jungen Protagonistin, gezogen von einem Luftballon, eine „Welt in der Welt“. Dort sind Natur und Menschen – seien es schneebedeckte Berge, die Apfelbäuerin oder ein Bär im Fluss – liebevoll und aufwändig von Hand aus Papier gefertigt. In einer Kombination aus klassischer Stop-Motion-Technik und modernen Motion-Control Verfahren für die Kamera wurden sie einzelbildweise animiert und zum Leben erweckt. Parallel zu ihrer Reise mit dem Luftballon ist die Stimme der Protagonistin zu hören. Sie ruft dazu auf, auch wenn Klimaschutz nicht einfach ist, auf die kleinen Dinge zu achten.

„Klimaschutz ist komplex, aber die kleinen Dinge helfen viel mehr, als wir im ersten Moment oft glauben“, so Christoph Everke, Kreativgeschäftsführer von Serviceplan Campaign. „Im Film zur PENNY Klimakampagne war es uns deshalb auch ein Anliegen, Leichtigkeit zu kommunizieren, was sich auch im visuellen Kernelement des Luftballons wiederfindet. Wir sprechen über im Alltag gut umsetzbare Lösungen und motivieren, statt den Zeigefinger zu erheben.“

„PENNY positioniert sich als Discounter in der Nachbarschaft. Wir greifen daher immer wieder Themen auf, die unsere Nachbarn und Kunden bewegen. Und der Schutz des Klimas geht uns alle an. Deswegen haben wir unsere Marketingaktivitäten alle unter dem Dach „klimaleicht“ zusammengefasst. Wir schaffen damit gezielt Wiedererkennung und Kontinuität. Gleichwohl befinden wir uns im Hinblick auf den Klimaschutz am Anfang eines langen Weges“, betont Marcus Haus, PENNY Marketingchef.

Über PENNY:

PENNY erzielte 2020 allein in Deutschland mit 2.150 Filialen und rund 29.000 Mitarbeitenden einen Umsatz von 8 Milliarden Euro.

Link zum Film: https://youtu.be/oF483bxRy9o

Pressekontakt:

Für Rückfragen: PENNY-Unternehmenskommunikation, Tel.: 0221-149-1050,
E-Mail: presse@penny.de

Original-Content von: PENNY Markt GmbH übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal