München (ots) –

„Das Wort zum Sonntag“ am Samstag, 30. Oktober 2021, um 23:35 Uhr spricht Gereon Alter aus Essen. Sein Thema: „Warum ich bleibe“

Nach zwölf Jahren und einhundert Sendungen spricht der Essener Pfarrer Gereon Alter sein letztes „Wort zum Sonntag“. Ein persönliches wird es werden. Denn Alter wird darüber sprechen, was ihn noch in der katholischen Kirche hält, während ganze Heerscharen sie verlassen.

Die „Wort zum Sonntag“-Sonntag“-Sendung kann unter www.DasErste.de/wort nachgelesen oder als Video-Podcast sowie am jeweiligen Tag nach 18:00 Uhr in der ARD-Mediathek angesehen werden.

Redaktion: Christiane Mausbach (WDR)

Sonntag, 31. Oktober 2021, um 10: 00 Uhr:

Evangelischer Gottesdienst zum Reformationstag aus der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde in Bremen-Aumund

„Sei wie Du bist! – Ich bin so frei!“ heißt das Motto des Reformationsgottesdienstes in Bremen-Aumund. Wie leben Christinnen und Christen ihren Glauben im Alltag? Können sie Schicksalsschläge besser bewältigen, weil sie glauben? Hilft der christliche Glaube und macht freier? Zu Wort kommen Frauen und Männer aus der reformierten Gemeinde in Bremen-Aumund und anderen Bremer Gemeinden. Dabei geht es um die Frage, ob die Freiheit des Glaubens, die Martin Luther vor gut 500 Jahren proklamierte, in unserer Zeit noch wirkt.

Mitwirkende des Gottesdienstes sind unter anderem Pastorin Ulrike Bänsch, evangelisch-reformierte Gemeinde Aumund und Pastorin Ulrike Oetken, Ausbildungsreferentin der Bremischen Evangelischen Kirche.

Für die musikalische Gestaltung sorgt unter anderem das Weserwind-Quintett mit fünf Bläserinnen, (Karin Günther Flöte, Abigail Kane Fagott, Angelika Müller Horn, Susanne Milkus Klarinette, Ayaka Kunieda Oboe).

Diese Sendung ist nach der Ausstrahlung ein Jahr lang in der ARD Mediathek verfügbar.

Mein Job wandert aus – Und was wird aus mir? In der Sendereihe „Echtes Leben“ am Sonntag, 31. Oktober 2021, um 17:30 Uhr

Sie sind fünf von 850: Männer und Frauen, die bei der OTTO-Group-Tochter Hermes gerade ihren Job verlieren. Obwohl der Konzern zuletzt seinen Gewinn durch die Corona-Krise erheblich steigern konnte, wird der Retourenbetrieb (Hermes Fulfilment) in Hamburg dichtgemacht. In Polen und Tschechien kann die Arbeit billiger erledigt werden. Auch Silvia F., Bernd T., Martin K., Anastasia B. und Sylvia M. werden arbeitslos.

Warum muss das so kommen, wie erklärt das Unternehmen seinen Schritt? Gäbe es keine bessere, menschlichere Alternative? Wie weit geht soziale Verantwortung, wo stößt sie an Grenzen? Und was macht das mit Menschen, die viele Jahre für die Firma gearbeitet haben und nun ihre Lebensgrundlage verlieren?

Die Reportage von Rita Knobel-Ulrich „Mein Job wandert aus“ beobachtet nah an den Menschen.

Redaktion: Gabi Bauer

Diese Sendung ist online first zwei Tage vor Ausstrahlung und danach ein Jahr lang in der ARD Mediathek verfügbar.

Im Internet: DasErste.de/echtesleben

Montag, 1. November 2021, um 10:00 Uhr

Katholischer Gottesdienst zu Allerheiligen

Übertragung aus dem Kloster Steinfeld in der Eifel

Am 1. November feiert die katholische Kirche weltweit das Fest Allerheiligen und gedenkt damit der unzähligen Menschen, die in besonderer Weise ihr Leben für Gott und ihre Mitmenschen eingesetzt haben.

Der WDR überträgt einen Gottesdienst aus dem berühmten Eifelkloster Steinfeld. Dort ist der Heilige Hermann Josef von Steinfeld in der prächtigen Basilika beigesetzt. Auf seinem barocken Hochgrab legen Kirchenbesucher bis heute regelmäßig Äpfel ab. Der Brauch basiert auf der Legende, dass Hermann Josef als Kind vor einer Marienskulptur mit dem Jesuskind auf dem Arm stand und dem Jesusknaben einen Apfel schenkte.

Als einfühlsamer Seelsorger und großer Verehrer der Gottesmutter Maria an der Wende vom 12. zum 13. Jahrhundert wird Hermann Josef von Steinfeld bis heute geschätzt. Er war Mitglied des Prämonstratenser Ordens, der in diesem Jahr sein 900-jähriges Bestehen feiert.

Prediger und Gottesdienstleiter ist Abt Albert Dölken OPraem aus der Prämonstratenser Abtei in Duisburg-Hamborn.

Die musikalische Leitung des Gottesdienstes hat Erik Arndt, an der Orgel spielt Michael Pützer. Es singt ein kleines Vokalensemble.

Redaktion: Claudia Heiss (WDR)

Diese Sendung ist nach der Ausstrahlung ein Jahr lang in der ARD Mediathek verfügbar

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Agnes Toellner, Presse und Information Das Erste,
Tel: 089/558944 876
E-Mail: agnes.toellner@DasErste.de

Original-Content von: ARD Das Erste übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal