Lörrach.Freiburg.Offenburg (ots) – Für das Aufspüren von Rauschgift in mehreren Fällen konnte der Leiter des Hauptzollamts Lörrach, Matthias Heuser, kürzlich Zollhauptsekretär Christian Vogel und seinem Rauschgiftspürhund „Quincy“ eine Plakette sowie Urkunde des Vereins für Deutsche Schäferhunde verleihen. Mit ihnen freute sich auch Sachgebietsleiter Frank Schweizer, Vorgesetzter von Christian Vogel und seinem vierbeinigen Teamkollegen.
Quincy“, dessen Ausbildung 2019 begann und noch andauert, wird zu einem Passivspürhund ausgebildet. Passivspürhunde sind unter anderem besonders geeignet, direkt am Menschen eingesetzt zu werden. Werden sie fündig, verharren sie vor dem Objekt in starrer Haltung und fixieren es mit den Augen. Lautes Verbellen ist ihr Ding nicht.

Beim Hauptzollamt Lörrach sind insgesamt zehn Rauschgiftspürhunde im Einsatz. Deren Dienst beschränkt sich nicht nur auf Kontrolltätigkeiten an der Grenze, auch im Hinterland, auf Bundesstraßen und Bundesautobahnen sind Kontrollteams im Einsatz. Sie unterstützen daneben die eigenen Kolleginnen und Kollegen der Finanzkontrolle Schwarzarbeit in Prüfungen oder Ermittlungsmaßnahmen, werden in den Postzollstellen eingesetzt oder begleiten Polizeieinsätze im Rahmen der Amtshilfe.

Der zweieinhalbjährige Schäferhundrüde „Quincy“ und sein Herrchen bilden auch nach Feierabend ein Team. Am Wohnsitz der Familie im nördlichen Breisgau darf auch der 12jährige, inzwischen pensionierte Rauschgiftspürhund „Siron“ seinen Lebensabend genießen. Gemeinsam mit „Siron“ verrichtete Christian Vogel, der 2003 in den Dienst der Bundeszollverwaltung eingetreten war, zehn Jahre Kontroll- und Schnüffeldienst.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Lörrach
Pressesprecherin
Antje Bendel
Telefon: 07621-170-2200
E-Mail: presse.hza-loerrach@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Lörrach übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal