Gelsenkirchen (ots) – Die Beamten der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamts Dortmund kontrollierten am 03. Mai zwei Pkws mit niederländischer Zulassung. Die Fahrzeuge wurden zeitgleich gegen 19.20 Uhr auf der A 2 in Fahrtrichtung Hannover auf den Rastplatz „Allenstein“ aus dem fließenden Verkehr gezogen.

In dem ersten Pkw befanden sich neben dem 50-jährigen niederländischen Fahrer auch seine beiden Söhne im Alter von 21 und 23 Jahren. Sie gaben an, von den Niederlanden auf dem Weg nach Gütersloh zu sein. Dort wolle man bis zum nächsten Tag Freunde besuchen. Die Frage nach mitgeführten Betäubungsmitteln, Waffen, hochsteuerbaren Waren oder mehr als 10.000 Euro Bargeld verneinten sie.
In der Hosentasche des Fahrers fanden die Zollbeamten jedoch ein „Kokainbriefchen“. Er wurde wegen des Verdachts der unerlaubten Einfuhr von Betäubungsmitteln vorläufig festgenommen und in das Polizeigewahrsam verbracht.

Bei der gleichzeitig durchgeführten Kontrolle des zweiten Fahrzeugs fanden die Zöllner im Kofferraum des Fahrzeugs eine Einkaufstasche, in der sich ein Kanister mit 5 Litern einer stark riechenden Flüssigkeit befand.
Mittels eines Drogenschnelltests wurde ein Tropfen der Flüssigkeit als Amphetamin identifiziert.

Der 18-jährige niederländische Fahrer, der angab, auf dem Weg zu seiner kranken Mutter nach Dortmund zu sein, wurde daraufhin wegen des Verdachts der unerlaubten Einfuhr von Betäubungsmitteln ebenfalls vorläufig festgenommen und in das Polizeigewahrsam verbracht.

„Die Zollbeamten hatten den richtigen Riecher und konnten zeitgleich zwei mutmaßliche Drogenschmuggler verhaften“, so Andrea Münch, Pressesprecherin des Hauptzollamts Dortmund.

Die weiteren Ermittlungen führt das Zollfahndungsamt Essen. Aus ermittlungstaktischen Gründen erfolgt die Veröffentlichung erst heute.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Dortmund
Pressesprecherin
Andrea Münch
Telefon: 0231-9571-1030
E-Mail: presse.hza-dortmund@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Dortmund übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal