Potsdam (ots) –

Die renommierte Wirtschaftshochschule GISMA University of Applied Sciences kooperiert mit Tata Consultancy Services (TCS), einem weltweit führenden Unternehmen für IT-Dienstleistungen, Beratung und Geschäftslösungen.

Die Partnerschaft umfasst eine Reihe von Aktivitäten wie beispielsweise gemeinsame Veranstaltungen, Konferenzen, Seminare und Vorlesungen, die thematisch sowohl für die GISMA als auch für TCS von großem Interesse sind. Sie dienen dem Austausch von Erkenntnissen, Fähigkeiten, Wissen und Netzwerkmöglichkeiten.

Darüber hinaus ist die GISMA auch als einer der akademischen Partner für den TCS Sustainathon Europe benannt, der im Februar 2022 stattfinden wird. Der Sustainathon bietet eine Plattform für die Zusammenarbeit mit privaten, gemeinnützigen Unternehmen, Organisationen, Regierungsbehörden und akademischen Einrichtungen. Sein Ziel ist es, Lösungen für nachhaltigeres Wirtschaften für sogenannte MIMO-Herausforderungen (Most Ignored, but Most Obvious) wie Arzneimittelrückstände und Mikroplastik-Partikel im Abwasser oder Wasserverschwendung in Haushalten zu finden.

Strategische Kooperation ermöglicht Win-Win für beide Seiten

Die Kooperation sieht außerdem den Austausch von Lehrmaterial, Veröffentlichungen und Forschungsergebnissen sowie eine enge Zusammenarbeit zwischen GISMA-Studierenden und TCS-Mitarbeiter:innen vor. Die Partnerschaft umfasst auch die akademische Unterstützung durch Weiterqualifizierungen von TCS-Mitarbeitenden bei der GISMA und ermöglicht Studierenden im Rahmen des Pace Internship Programm ein Praktikum bei TCS. Für die Zukunft sind weitere strategische Kooperationen geplant, die beide Parteien in ihren Bemühungen um Wachstum und Marktpräsenz ergänzen werden.

Am Montag, den 15. November begrüßte der Präsident der GISMA University of Applied Sciences, Professor Dr. Stefan Stein, das Team von TCS Pace Europe, darunter Director Nilesh Patil und Lalit Karwa, Head Consulting Partner, auf dem brandneuen Campus der privaten Wirtschaftshochschule in Potsdam. In seiner Rede betonte Stefan Stein die Notwendigkeit der Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Bildung gerade im Bereich der Nachhaltigkeit.

Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung in Amsterdam

GISMA und TCS besiegelten ihre Partnerschaft mit der Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung im Forschungszentrum TCS Pace PortTM Amsterdam, wo Bhuwan Agrawal, TCS-Geschäftsführer in Deutschland, anwesend war. Die GISMA-Gäste erhielten eine Führung durch die PACE Port-Einrichtung, die Kunden bei ihrer Wachstums- und Transformationsreise unterstützt. In seiner Rede wies Agrawal auf die immensen Möglichkeiten hin, die sowohl TCS als auch die GISMA aus dieser Partnerschaft ziehen können.

Professor Stein kommentierte die neue Partnerschaft: „Wir sind sehr stolz mit TCS zusammenzuarbeiten und eine vertrauensvolle Beziehung aufzubauen. An der GISMA bilden wir die nächste Generation von Führungskräften aus. Wir wollen unseren Studierenden durch ein innovatives und kreatives Lernumfeld und hochqualifiziertes Personal die Türen zum Erwerb zukunftsorientierter Kompetenzen öffnen. Diese Partnerschaft ist ein bedeutender Schritt zu diesem Ziel.“

Mit Niederlassungen in 46 Ländern arbeitet TCS mit einigen der größten Unternehmen der Welt zusammen, um IT-gestützte Lösungen anzubieten, die deren digitale Transformation vereinfachen und beschleunigen. Bhuwan Agrawal, TCS-Geschäftsführer in Deutschland sagte: „Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit einer innovativen, internationalen Bildungseinrichtung wie der GISMA. TCS bildet seine Mitarbeiter kontinuierlich weiter und gibt ihnen jede Möglichkeit, ihre Fähigkeiten zu aktualisieren und eine sinnvolle Zukunft durch Innovation, Technologie und kollektives Wissen aufzubauen.“

Weiterführende Informationen:

GISMA University of Applied Sciences:

Die GISMA University of Applied Sciences hat ihren Hauptsitz in Potsdam und einen weiteren Standort in Berlin. Ausgestattet mit einem interdisziplinären Fundament und digitaler Kompetenz sind ihre Absolventen in der Lage, Problemsituationen in Unternehmen jeder Größe zu erkennen und mit Engagement, Motivation und Kreativität innovative Lösungen zu entwickeln.

Die GISMA bietet sowohl traditionelle physische als auch moderne virtuelle Lernräume, die durch modernste Technologie, ein innovatives und kreatives Lernumfeld und hochqualifiziertes Personal den Erwerb von zukunftsorientierten Kompetenzen ermöglichen. Die Hochschule kooperiert mit einem

Netzwerk von global tätigen Organisationen aus Wirtschaft und Bildung. Die GISMA unterstützt Wirtschaft und Gesellschaft, indem sie Studierende auf die Managementpraxis in einer von permanentem Wandel, Ungewissheit, Komplexität und Ambiguität geprägten Welt vorbereitet und ein Lernumfeld bietet, das sich durch ein hohes Maß an Internationalität auszeichnet.

Die GISMA wurde auf Initiative des ehemaligen deutschen Bundeskanzlers Gerhard Schröder gegründet und ist Teil von Global University Systems (GUS). GUS ist ein internationales Netzwerk von Hochschulen und Institutionen im Bildungsbereich, die sich aus einer gemeinsamen Leidenschaft für eine praxisnahe Bildungsabschlüsse zusammengeschlossen haben.

Im Jahr 2020 wurde die GISMA Business School vom Land Brandenburg als Hochschule für angewandte Wissenschaften staatlich anerkannt und erhielt die Befugnis, Abschlüsse zu verleihen. Damit einher geht der Ausbau des brandneuen Flaggschiff-Campus in Potsdam und des Portfolios an Studiengängen in Bereichen wie Data Science und Künstliche Intelligenz, deren Abschlüsse direkt von der GISMA University of Applied Sciences verliehen werden. www.gisma.com/location/study-in-potsdam

Tata Consultancy Services in Deutschland

Tata Consultancy Services (TCS) ist seit 1991 in Deutschland und Österreich tätig. Über 100 Kunden vertrauen auf die Technologie- und Branchenexpertise des IT-Dienstleisters, darunter 20 Unternehmen aus dem Aktienindex DAX 40 sowie zahlreiche mittelständische Firmen. Für die enge Zusammenarbeit mit Kunden ist TCS an neun eigenen Standorten vertreten und bei mehr als 55 Kunden vor Ort präsent. Seit 2008 betreibt TCS ein regionales Delivery Center in Düsseldorf. Aus dem Rechenzentrum in Frankfurt bietet das Unternehmen ein komplettes Portfolio an Cloud-Lösungen für den lokalen Markt. Laut einer Studie des unabhängigen Instituts Whitelane Research ist TCS der IT-Dienstleister mit der höchsten Kundenzufriedenheit in Deutschland. Das Unternehmen wurde zudem vom Top Employers Institute als hervorragender Arbeitgeber ausgezeichnet. Weitere Informationen: www.tcs.com/de.

Tata Consultancy Services weltweit

Tata Consultancy Services ist seit mehr als 50 Jahren Partner global agierender Unternehmen für IT-Dienstleistungen, Beratung und Unternehmenslösungen. TCS bietet ein integriertes und beratungsorientiertes Portfolio einschließlich branchenspezifischer und auf den Kunden zugeschnittener Lösungen für Geschäfts-, Technologie- und Entwicklungsleistungen. Agile Methoden sind bei TCS der Standard und das ortsunabhängige Liefermodell setzt neue Maßstäbe für die Softwareentwicklung. Als Teil der Tata Group, der größten multinationalen Unternehmensgruppe Indiens, beschäftigt TCS über 528.000 Mitarbeiter in 46 Ländern. Das Unternehmen erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz in Höhe von 22,2 Milliarden US-Dollar (Stichtag: 31. März 2021). Es ist in Indien an der BSE (früher Bombay Stock Exchange) und NSE (National Stock Exchange) notiert. Mit seiner Haltung zum Klimawandel und des mehrfach ausgezeichneten sozialen Engagements auf der ganzen Welt ist TCS in führenden Nachhaltigkeitsindizes aufgelistet. Weitere Informationen: www.tcs.com.

Pressekontakt:

Jessica Barthel | jessica.barthel@gusgermany.de | 0172 364 0254

Original-Content von: GISMA Business School übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal