Mainz (ots) –

Die ZDF-Reportagereihe "37°" hat einen YouTube-Kanal gestartet. Jede Woche werden zwei neue Videos veröffentlicht, mittwochs und freitags auf https://youtube.com/37Grad und in der ZDFmediathek unter 37grad.zdf.de. Dort erzählen Protagonistinnen und Protagonisten, die bereits aus dem "37°"-TV-Programm bekannt sind, wie ihr Leben nach der TV-Ausstrahlung weitergegangen ist. Wie immer bei "37°" kommen sie konsequent selbst zu Wort und geben Antworten auf existentielle Lebensfragen. 

Dazu der verantwortliche ZDF-Hauptredaktionsleiter Prof. Peter Arens: "Seit mehr als 26 Jahren steht die Marke '37°' für Reportagen, die den Menschen in den Mittelpunkt stellen. Das wollen wir auf allen Plattformen abbilden, im TV, in der Mediathek, auf Facebook, bei Instagram und jetzt auch auf YouTube. Dort erreichen wir mit unseren Inhalten vor allem junge Nutzer*innen, denn gute Geschichten kennen keine Altersgrenze."

In der Folge "Mein fremdes Herz" lässt Sarah die Nutzerinnen und Nutzer an ihrem Leben nach der Herztransplantation teilhaben, an den Hochs und Tiefs, die mit diesem schweren Eingriff einhergegangen sind. Nelja erzählt in "Keiner hat an mich geglaubt" davon, wie sie ihren Weg weitergeht: Obwohl ihre Lehrer ihr prophezeiten, dass sie nie ihr Abi schaffen würde, ist die ehemalige Schülerin mit Migrationshintergrund heute in ihrem Traumberuf als Lehrerin angekommen. Markus gibt in "Nur Haut und Knochen" Einblicke in sein Leben, das seit Jahren vom Kampf gegen Magersucht geprägt ist. Seine Geschichte ? die bereits rund 220.000 Menschen erreicht hat ? zeigt, dass es Mut und Durchhaltevermögen braucht, um dagegen anzugehen, und dass das Leben einen belohnt, wenn man sich traut, diesen Weg zu gehen. 

Außerdem begleitet "37°" bei YouTube auch Geschichten, die zeitgleich Thema einer "37°"-Fernsehreportage sind. Die Reportage "Mehr als nur Wut" über "Systemsprengerin" Luna auf ihrem Weg aus dem Trauma erzielte bereits jetzt über 230.000 Abrufe auf dem neuen YouTube-Kanal.

Mit dem YouTube-Kanal wird "37°" um einen wichtigen Baustein erweitert. Die TV-Marke wurde in den vergangenen Jahren neben ihrem Sendebereich in der ZDFmediathek durch eine Reihe von Social-Media-Formaten zu einer digitalen Marke erweitert. Im Jahr 2019 hat "37°" einen Instagram-Kanal eröffnet, dem inzwischen 150.000 Menschen folgen. Auf dem "37°"-Facebook-Kanal mit inzwischen 270.000 Abonnentinnen und Abonnenten werden seit 2010 Themen gepostet, die in der Gesellschaft diskutiert werden. Täglich erreichen die "37°"-Redaktion Geschichten aus der "37°"-Community. Menschen, die an Wendepunkten ihres Lebens stehen, sich in sozialen oder persönlichen Ausnahmesituationen befinden oder gerade eine Krise durchmachen, berichten von ihren Problemen und zeigen, wie sie schwierige Situationen in ihrem Leben gemeistert haben.
Ansprechpartnerin: Magda Huthmann, Telefon: 06131 ? 70-12149;
Presse-Desk, Telefon: 06131 ? 70-12108, pressedesk@zdf.de 

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 ? 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/37grad


"37°" bei YouTube: https://youtube.com/37Grad

"37°" in der ZDFmediathek: https://37grad.zdf.de

"37°" bei Facebook: https://facebook.com/ZDF37Grad

"37°" bei Instagram: https://instagram.com/zdf37grad

"37°" bei "Wissenswert" im ZDF-Presseportal: https://kurz.zdf.de/cioyH/ 

https://twitter.com/ZDFpresse

 

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDF übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal