Werne (ots) – Aufgrund der Landesverordnungen sind dieses Jahr zum Jahreswechsel alle öffentlich veranstalteten Feuerwerke sowie jede Verwendung von Pyrotechnik & Feuerwerkskörpern auf publikumsträchtigen öffentlichen Plätzen und Straßen untersagt worden. Wer jedoch noch vorhandene Feuerwerkskörper im eigenen Garten zünden will, dürfte dies grundsätzlich. Vorausgesetzt er oder sie hat noch welche aus dem letzten Jahr. Denn der Verkauf und Erwerb von Feuerwerkskörpern ist laut der aktuellen Corona-Schutzverordnung ebenfalls verboten. Falls Sie also gar nicht darauf verzichten können und noch alte Bestände haben, möchten wir Ihnen ein paar Tipps für Ihre Gesundheit mit auf den Weg geben.

   -Verwenden Sie nur legal gekaufte Feuerwerkskörper. Kaufen sie 
keine illegalen Silvester-Kracher aus dem Internet, da auch das 
Versenden von Pyrotechnik per Post untersagt ist. Der Zoll fahndet 
aktuell verstärkt nach illegal eingeführten Feuerwerkskörpern. 
-Achten sie bei Ihren alten Knallern auf eine CE -Kennzeichnung oder 
eine BAM-Nummer der Bundesanstalt für Materialforschung. Folgen Sie 
den Gebrauchsanweisungen. -Beim Zünden der Feuerwerkskörper und 
Raketen entstehen sehr schnell Temperaturen von über 1000 Grad. 
Lassen Sie Jugendliche unter 18 Jahren nur unter Aufsicht damit 
hantieren. Schwere Verbrennungen drohen bei unsachgemäßem Gebrauch. 
-Stellen Sie auf keinen Fall Feuerwerkskörper selbst her. -Tragen Sie
Feuerwerk niemals am Körper, etwa in Jacken- oder Hosentaschen. 
-Zünden Sie nicht-gezündete Feuerwerkskörper (Blindgänger) niemals 
noch einmal. -Mit wenigen Ausnahmen ist eine Verwendung von Feuerwerk
in geschlossenen Räumen verboten. -Nehmen Sie nach dem Anzünden einen
ausreichenden Sicherheitsabstand ein. -Werfen Sie Feuerwerkskörper 
und Raketen nicht blindlings weg -und zielen Sie niemals auf 
Menschen. -Achten Sie auf einen festen Stand der Flaschen auf ebenem 
Boden oder in einer Getränkekiste. Befüllen Sie die Flaschenmit 
Wasser oder Sand um ein umstürzen während des Abschussvorgangs zu 
vermeiden. -Halten Sie für alle Fälle geeignetes Löschmittel (Eimer 
mit Wasser ) bereit. 

Und sollten Sie dennoch Hilfe benötigen, Ihre Freiwillige Feuerwehr Werne ist auch dieses Jahr zwischen den Feiertagen rund um die Uhr für Sie da! Die Freiwillige Feuerwehr Werne wünscht Ihnen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Bleiben Sie gesund!

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Werne
Pressesprecher
Tobias Tenk (Oberbrandmeister)
Telefon: 0151 22788827
E-Mail: tobias.tenk@feuerwehr-werne.de
http://www.feuerwehr-werne.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Werne übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal