Stolberg (ots) – Zu einem Brandeinsatz wurde der Löschzug der Feuerwache und die Löschgruppe Büsbach an Heilig Abend gegen 17 Uhr zum Kelmesberg alarmiert. Drei Personen waren betroffen, blieben aber unverletzt. Sicherheitshalber wurde eine Person zur weiteren medizinischen Untersuchung zum Krankenhaus transportiert.

Gemeldet war ursprünglich ein Kaminbrand. Als die Kräfte der Feuerwache vor Ort ankamen, war die Straße bereits komplett verraucht. Schnell kam die Vermutung auf, dass es sich um einen Wohnungsbrand handeln würde.

Der Bewohner der Brandwohnung befand sich bereits vor dem Mehrfamilienhaus. Von der Feuerwehr wurden sofort ein gehbehinderter Mann aus der Nachbarwohnung und eine Frau aus einer Wohnung auf der gleichen Etage gerettet. Beide wurden vom Rettungsdienst und Notarzt untersucht.

Ein Trupp ging zur Brandbekämpfung in die betreffende Wohneinheit vor. Bevor mit den Löschmaßnahmen begonnen werden konnte, musste die Wohnungstüre gewaltsam geöffnet werden. Der Brand hatte sich auf die komplette Wohneinheit ausgebreitet. Nach rund einer halben Stunde war das Feuer gelöscht.

Die Feuerwehr war mit rund 30 Kräften vor Ort. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Rückfragen bitte an:

Kupferstadt Stolberg (Rhld.)
Amt 37 – Brandschutz, Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz
Pressestelle

An der Kesselschmiede 10
52223 Stolberg (Rhld.)

Telefon: 02402 / 12751-37 70
Mobil: 0175 966 0 119
Fax: 02402 / 12751-109

E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-stolberg.de
www.feuerwehr-stolberg.de

Original-Content von: Feuerwehr Stolberg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal