Westeresch (ots) –

Am gestrigen frühen Mittwochabend wurde der Polizei eine Vierhundertmeter lange Straßenverunreinigung durch Betriebsstoffe gemeldet. Als die Streifenwagenbesatzung am Einsatzort ankam, bestätigte sich die Lage. Über die Rettungsleitstelle in Zeven ließ die Polizei Vollalarm durch Sirene, die Ortsfeuerwehr Westeresch nachalarmieren. Als die Einsatzkräfte von zu Hause und zum Teil von der Arbeit die Einsatzstelle angefahren hatten, entschied der Einsatzleiter eine Fachfirma aus Scheeßel hinzuzuziehen, die die Betriebsstoffe fachgerecht aufnehmen. Bis der Notdienst der Fachfirma an der Einsatzstelle eintraf, sicherten die Kameraden aus Westeresch die Gefahrenstelle ab. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzstelle an die Fachfirma übergeben werden und die Kameraden rückten wieder ab.

Datum: 29.09.2021

Alarmzeit: 17:47 Uhr

Art: THS – Straßenverunreinigung

Einsatzort: Westeresch – Dorfstraße

Eingesetzte Fahrzeuge: Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF)

Eingesetzte Einheiten: Ortsfeuerwehr Westeresch, Gemeindebrandmeister Scheeßel

Rückfragen bitte an:

Thomas Opitz

Gemeindepressesprecher
und Öffentlichkeitsarbeit
der Freiwilligen Feuerwehren
in der Gemeinde Scheeßel

Tel. 0151 – 67453487

Veröffentlicht durch:

Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme)
Alexander Schröder

Original-Content von: Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme) übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal