Osterheeslingen (ots) – Auf der Kreisstraße 130 zwischen Osterheeslingen und Weertzen ereignete sich am Montagabend gegen 18.20 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall. Ein VW-Polo war aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und landete auf dem Dach im angrenzenden Getreidefeld. Zwei Personen befanden sich im Fahrzeug. Eine davon war bei Eintreffen der Feuerwehr bereits befreit. Der Fahrer war nicht eingeklemmt in dem Fahrzeug, aber er klagte über Rückenschmerzen, sodass eine patientenschonende Rettung notwendig war.

Die Feuerwehren Heeslingen und Zeven waren schnell vor Ort. Sie leiteten die technische Rettung ein. Mittels hydraulischen Rettungsgeräts musste die B-Säule des Fahrzeugs entfernt werden. Parallel dazu übernahm der Rettungsdienst die Versorgung des Patienten. Nach rund 30 Minuten nach dem Unfall war der Verunfallte aus seinem Wrack befreit. Anschließend mussten die beiden Verletzten in Kliniken nach Rotenburg und Bremervörde gebracht werden.

Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Kreisstraße in beiden Richtungen voll gesperrt werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache hat die Polizei aufgenommen. Nach über einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehren beendet. Glücklicherweise waren zahlreiche Ersthelfer vor Ort, um Erste-Hilfe zu leisten.

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme)
Alexander Schröder
Telefon: 0172 2062789
E-Mail: apw-zeven@gmx.de
http://www.florian-rotenburg.org

Original-Content von: Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme) übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal