Ratingen (ots) – Am frühen Abend zog ein Unwetter durch den Kreis Mettmann und traf auch das Stadtgebiet Ratingen. Aufgrund relativ hoher Niederschlagsmengen kam es zur Überflutung von Kellern, des A44-Tunnels sowie weiterer Gebäude. Insgesamt wurden 20 Einsätze abgearbeitet.
Etwa 50 Einsatzkräfte der Standorte Hösel/Eggerscheidt, Mitte, Tiefenbroich und der Berufsfeuerwehr arbeiteten die Einsätze bis 23.15 Uhr ab.
Aufgrund der Anzahl an Einsätzen und zur Unterstützung der Kreisleitstelle wurde das Flächenlagenkonzept der Feuerwehr angewendet. Mit den Kräften der Sondereinheiten Führung sowie Information und Kommunikation wurden die Einsätze von der Kreisleitstelle überstellt und durch die Einsatzzentrale entsprechende Einsatzmittel entsendet.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Ratingen
Rolf Schneiders
Telefon: 02102-55037330
E-Mail: rolf.schneiders@ratingen.de
www.feuerwehr-ratingen.de

Original-Content von: Feuerwehr Ratingen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal