Offenburg (ots) – Die FEUERWEHR OFFENBURG war heute Vormittag gemeinsam mit einem Großaufgebot an Rettungsdienstkräften zu einem Verkehrsunfall auf der Autobahn Richtung Basel gerufen worden.
Gegen 09:00 Uhr waren in Höhe eines Rastplatzes auf der Gemarkung Niederschopfheim fünf Fahrzeuge miteinander kollidiert und blockierten in der Folge beide Fahrstreifen.
Insgesamt acht Personen wurden durch die Kollision verletzt und mussten durch mehrere Rettungsteams mit zwei Notärzten versorgt werden. Zwei Beteiligte wurden dabei schwer verletzt, eine jüngere Frau war in ihrem PKW eingeschlossen und musste durch die Feuerwehr mit schwerem Schneidgerät befreit werden.
Während der Rettungsmaßnahmen wurde die Autobahn in Richtung Süden vollständig gesperrt. Es entstand ein Rückstau über mehrere Kilometer Länge.
Positiv zu anzumerken ist, dass die Verkehrsteilnehmer sich sehr diszipliniert verhielten und sofort eine gut zu durchquerende Rettungsgasse bildeten.

Der Rüstzug der Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen und 19 Einsatzkräften eine knappe Stunde tätig. Erste Schätzungen zur Schadenhöhe der Feuerwehr belaufen sich auf mindestens 60.000,– Euro.
Zur Unfallaufnahme haben die zuständigen Polizeikräfte ihre Arbeit aufgenommen. (SCH)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Offenburg
Pressesprecher
Wolfgang J. Schreiber
Telefon: 0781 / 919 34 128
Mobil: 0162 / 293 63 39
E-Mail: pressedienst@feuerwehr-offenburg.de
www.feuerwehr-offenburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Offenburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal