Norderstedt (ots) – Am frühen Samstagnachmittag (28.08.2021, 12:37 Uhr) ist die Freiwillige Feuerwehr Garstedt zu einem Einsatz an der Autobahn A7 alarmiert worden. In einem mit rund 30 Personen besetzten doppelstöckigen Reisebus hatte sich zuvor ein medizinischer Notfall ereignet.

Da die betroffene Person auf der Rückbank im oberen Stockwerk den Bus auf Grund ihrer körperlichen Verfassung nicht eingeständig verlassen konnte, entschied sich der Rettungsdienst die Feuerwehr nachzufordern. Zuvor war die Erstversorgung im Inneren des auf dem Autobahnparkplatz Bönningstedt abgestellten Busses eingeleitet worden.

Durch die Kräfte der Feuerwehr wurde daraufhin vor Ort eine Rettungsplattform aufgebaut. Parallel demontierten Einsatzkräfte im Inneren des Busses mehrere Sitzreihen und entfernten eine Fensterscheibe. Gegen 13:19 Uhr konnte der Patient mittels Schleifkorbtrage und unter Einsatz einer Drehleiter aus dem Bus gerettet und zur weiteren medizinischen Versorgung an den Rettungsdienst übergeben werden. Dieser verbrachte den Patienten notarztbegleitet in ein naheliegendes Krankenhaus.

Für die Freiwillige Feuerwehr Garstedt, welche vor Ort mit 23 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen im Einsatz war, war der Einsatz gegen 14:15 Uhr beendet. Hierneben am Einsatz beteiligt waren die Berufsfeuerwehr Hamburg mit einem Rettungswagen, die Rettungsdienstkooperation in Schleswig-Holstein (RKiSH) mit einem Notarzteinsatzfahrzeug, sowie die Landespolizei Schleswig-Holstein mit einem Funkstreifenwagen.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Norderstedt
Pressesprecher
Niels Philip Kögler
Telefon: 0173/ 8480583
E-Mail: presse@feuerwehr-norderstedt.de
www.feuerwehr-norderstedt.de
www.feuerwehr-garstedt.de

Original-Content von: Feuerwehr Norderstedt übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal