Neuss (ots) – Am Mittwoch, den 24.03. wurde die Feuerwehr nach Allerheiligen gerufen. Dort war ein Dackel in einen Kaninchenbau gekrochen und kam nicht mehr aus eigener Kraft heraus. Der Bau befand sich an einem Garagenhof, die Gänge des Baus zogen sich unter die Garagen.

Nachdem die Einsatzkräfte einige Gehwegplatten entfernt hatten, konnten sie durch Grabungsarbeiten, bei denen sie tatkräftig durch den Hundebesitzer und weitere Anwohner unterstützt wurden, den Hund erreichen. Dieser hatte sich im Wurzelwerk verheddert und konnte durch den Hundebesitzer letztendlich aus dem Gang befreit werden.

Das Tier war augenscheinlich unverletzt, dem Besitzer wurde dennoch eine Untersuchung durch einen Tierarzt empfohlen, da das Tier durch den stundenlangen Aufenthalt unterkühlt war.

Im Einsatz war der hauptamtliche Löschzug mit dem Kleineinsatzfahrzeug mit zwei Einsatzkräften.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: presse@feuerwehr-neuss.de
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal