Mülheim an der Ruhr (ots) – Am heutigen Mittag, gegen 12.50 Uhr, wurde die Feuerwehr zur Straße Eibenkamp gerufen. Nach stundenlangen Versuchen der Selbsthilfe wandte sich der Eigentümer eines Wohnhauses an die Feuerwehr. In seinem Haus drohte durch die ergiebigen Niederschläge der letzten Tage das Kellergeschoss vollzulaufen. Als Ursache konnte die an das Grundstück angrenzende landwirtschaftliche Freifläche ausgemacht werden. Diese war durch die Niederschläge derart bewässert, dass ein Absickern des Oberflächenwassers nicht mehr gegeben war und sich das Wasser den Weg über das abschüssig angrenzende Grundstück suchte. Durch den Einsatz mehrerer Tauchpumpen und die Errichtung einer Barriere mit von der Berufsfeuerwehr vorgehaltenen Sandsäcken konnte schließlich das Wasser vom Wohnhaus ferngehalten werden und muss bis zum Versiegen stetig abgepumpt werden. Eine dauerhafte Sicherung des Grundstückes vor übertretendem Niederschlagwasser sollte nach dem Abtrocknen durch bauliche Schutzmaßnahmen auf dem Grundstück erfolgen. Die Feuerwehr war für ca. 3,5 Stunden im Einsatz. (MSchü)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Mülheim an der Ruhr
Telefon: 0208-455 92
E-Mail: leitstelle@muelheim-ruhr.de
http://www.feuerwehr-muelheim.de

Original-Content von: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal