Mülheim an der Ruhr (ots) –

Am heutigen Samstag wurde gegen 13:25 Uhr der Rüstzug, der Rettungsdienst und der Führungsdienst der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der B 1, Essener Straße alarmiert.
Vor Ort stellte sich heraus, dass aus noch ungeklärter Ursache der Fahrer eines BMWs frontal mit einem VW Golf Variant, zusammengestoßen war.
Insgesamt wurden bei dem Unfall drei Personen zum Teil schwer Verletzt, jedoch war entgegen der ersten Meldung keine Personen eingeklemmt.
Alle drei Verletzten wurden durch den Rettungsdienst, sowie drei hinzugerufene Notärzte, betreut und versorgt. Auf Grund der Verletzungen musste bei einem Unfallbeteiligtem eine sogenannte schonende Rettung durchgeführt werden. Dazu wurde durch die Feuerwehr hydraulischen Rettungsgerät eingesetzt um die Verletzte so schonen wie möglich aus dem Auto zu befreien.
Nach rettungsdienstlicher Erstversorgung vor Ort wurden die Verletzten zur weiteren Versorgung in umliegende Kliniken gebracht.
Während des Einsatzes stellte die Feuerwehr den Brandschutz sicher und streute mit Bindemittel auslaufende Flüssigkeiten ab.
Nach ca. einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr Mülheim an der Ruhr beendet.
Für die Unfallaufnahme sowie der Ursachenermittlung wurde ein Unfallanalyse – Team der Polizei hinzugezogen dabei unterstütze eine Drehleiter der Feuerwehr bei der Unfallaufnahme.
Bis zu den abschließenden Aufräum- und Reinigungsarbeiten blieb die B1 ,Essener Straße, bis in den Abend hinein voll gesperrt. (RSch)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Mülheim an der Ruhr
ELD
Telefon: 0208-455 92
E-Mail: feuerwehr-leitstelle@muelheim-ruhr.de
http://www.feuerwehr-muelheim.de

Original-Content von: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal