Mönchengladbach, 07.02.2021, BAB 52 und 61 (ots) – Am heutigen Sonntagnachmittag zwischen 14:45 Uhr und 18:50 Uhr, kam es zu einer Serie von drei Verkehrsunfällen auf den Bundesautobahnen im Mönchengladbacher Ausrückebereich.

Der Auftakt zu dieser Serie, war ein Auffahrunfall mit drei PKW´s auf der A61 in Fahrtrichtung Richtung Venlo, kurz vor der Anschlussstelle Mackenstein. Nach einer Sichtung durch den Notarzt wurden zwei verletzte Personen mit Rettungswagen in Mönchengladbacher Akutkrankenhäuser transportiert. Im Anschluss kam es auf der A61 an der gleichen Stelle wieder zu einem Verkehrsunfall, ein PKW geriet ins Schleudern und prallte auf einen Streifenwagen der die vorherige Unfallstelle noch absicherte. Hier wurden nach einer Sichtung durch den Notarzt vier verletzte Personen mit Rettungswagen in Mönchengladbacher Akutkrankenhäuser transportiert.

Kurz nach diesem Einsatz folgte der dritte Unfall. Dieser ereignete sich auf der A52 in Fahrtrichtung Düsseldorf kurz vor dem Autobahnkreuz Neersen. Dort war es ebenfalls zu einem witterungsbedingten Unfall mit einem beteiligten PKW gekommen. Die drei Fahrzeuginsassen wurden vom Rettungsdienst in Mönchengladbacher Akutkrankenhäuser transportiert.

Insgesamt kam es bei allen Unfällen zu erheblichen Sachschaden an sechs PKW´s, neun Verletzte wurden in Krankenhäuser transportiert.

Im Einsatz waren der Lösch-und Hilfeleistungszug und der Rüstwagen der Feuer- und Rettungswache II (Holt), die Freiwillige Feuerwehr Einheit Hardt, der Lösch-und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache I (Neuwerk), die Freiwillige Feuerwehr Einheit Neuwerk, neun Rettungswagen, zwei Notarzteinsatzfahrzeuge, sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

Einsatzleiter: Brandamtmann Kretschmann

Rückfragen bitte an:

Stadt Mönchengladbach
Fachbereich 37 – Feuerwehr
Führungs- und Lagezentrum
Stockholtweg 132
41238 Mönchengladbach
Telefon: 02166/9989-0
Fax: 02166/9989-2114
Pressebetreuung: 02166/9786535
E-Mail: leitstelle.feuerwehr@moenchengladbach.de
http://www.feuerwehr-mg.de/

Original-Content von: Feuerwehr Mönchengladbach übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal