München (ots) –

Freitag, 24. September 2021, 10.00 Uhr

Jeden Tag finden in München zahlreiche Reanimationen durch die Einsatzkräfte statt. Immer mit dabei auch ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuerwehr als sogenannter First-Responder. Dabei geht es nicht nur um die Unterstützung des Rettungsdienstes, sondern auch um die Verkürzung des therapiefreien Intervalls bei einem Herzkreislaufstillstand, denn hier gilt es so schnell wie möglich zu handeln. Bei einem Herzstillstand sterben bereits nach 3-5 Minuten Gehirnzellen unwiederbringlich ab. Und in dieser Situation ist jetzt jeder gefragt. Je früher mit der Herzdruckmassage begonnen wird, desto größer die Überlebenschance!

Deshalb möchten wir im Rahmen der Woche der Wiederbelebung nochmals an die Bürgerinnen und Bürger Münchens appellieren.

Zögern sie nicht bei der Ersten Hilfe – nur NICHTS zu tun ist falsch!

Ganz einfach erklärt kommt es auf drei Stichpunkte an:
Prüfen – Rufen – Drücken

Prüfen: 	Keine Reaktion? Keine Atmung?
Rufen: 		Notruf über 112, Rufen sie Umstehende um Hilfe
Drücken: 	Drücken Sie schnell (etwa 100-mal pro Minute) und                        fest mit beiden Händen auf die Mitte des Brustkorbes, bis der Rettungsdienst eintrifft.

Zusätzlich finden sie in allen Münchner U-Bahnhöfen oder auch an öffentlichen Plätzen Defibrillatoren. Diese können Sie im Fall einer Reanimation zusätzlich unterstützen. Wenn Sie die Möglichkeit haben, holen sie den Defibrillator, schalten sie ihn ein und folgen sie den Sprachanweisungen des Gerätes. Auch hier können sie nichts falsch machen.

Gemeinsam können wir so viel mehr erreichen für unsere Verwandten, Freunde oder auch einfach nur unbekannte Mitmenschen unserer Stadt. (kiß)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Feuerwehr München
Pressestelle
Telefon: 089 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr)
E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de

Internet: www.feuerwehr-muenchen.de
Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen
Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/
LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen
Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

Original-Content von: Feuerwehr München übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal