München (ots) –

Freitag, 25. März 2022, 12.01 Uhr

Garmischer Straße

Freitagmittag ist es in einem Wohn- und Geschäftshaus zu einem Zimmerbrand gekommen. Eine Frau wurde dabei schwer verletzt.

Ein Hausmeister bemerkte Rauch und Geruch nach Plastik aus einem Lüftungsschacht und rief die 112.

Die Einsatzkräfte wurden erwartet und in die Lage eingewiesen. Ein Trupp mit einem C-Rohr verschaffte sich gewaltsam Zutritt zur Brandwohnung im ersten Obergeschoss.

Kurze Zeit später fanden die Einsatzkräfte die Bewohnerin bewusstlos in ihrer Wohnung und brachten sie nach draußen. Ein Rettungsdienst- und Notarztteam versorgte die Frau mittleren Alters und transportierten sie schwer verletzt in einen Münchener Schockraum.

Die Löschmaßnahmen gestalteten sich aufgrund der Menge an Gegenständen, die in der Wohnung lagerten, schwierig. Um zu vermeiden, dass angekokelte Gegenstände erneut entflammten, mussten sie teilweise aus der Wohnung gebracht und im Innenhof erneut abgelöscht werden.

Um sicher zu sein, dass sich der giftige Brandrauch nicht verbreitet hatte, wurden noch die darüber liegenden Wohnungen kontrolliert.

Die Höhe des Sachschadens sowie die Brandursache sind derzeit unklar, die Polizei ermittelt.

Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr
Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor.

(sco)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Feuerwehr München
Pressestelle
Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr)
E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de

Internet: www.feuerwehr-muenchen.de
Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen
Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/
LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen
Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

Original-Content von: Feuerwehr München übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal