Schwelm (ots) –

Im Laufe des Donnerstags (24.02.2022) musste die Feuerwehr zu sieben Einsätzen ausrücken.

Um 07:33 Uhr rückte die hauptamtliche Wachbesatzung mit 6 Einsatzkräften und 2 Fahrzeugen sowie einem Rettungswagen zur Kreuzung Hattinger Str. / Gevelsberger Str. aus, dort war es zu einem Verkehrsunfall gekommen. Die Einsatzstelle wurde gegen den fließenden Verkehr abgesichert, und Fahrzeugteile beiseite geräumt. Der Brandschutz wurde sichergestellt und eine Person vom Rettungsdienst untersucht, ein Transport in ein Krankenhaus war nicht erforderlich. Die Einsatzstell wurde an die Polizei übergeben und der Einsatz gegen 07:15 Uhr beendet.

Um 10:26 Uhr rückten 2 Einsatzkräfte mit dem Kleineinsatzfahrzeug zu einem First-Respond-Einsatz in die Bahnhofstr. aus, um einen Patienten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu versorgen. Nach der Erstversorgung konnte der Patient an Rettungswagen und Notarzt übergeben werden. Der Einsatz war um 11:00 Uhr beendet.

Unmittelbar im Anschluss wurde die Besatzung des Kleineinsatzfahrzeuges von der Leitstelle zum nächsten First-Respond-Einsatz in die Schulstr. disponiert. Auch hier wurde ein Patient bis zum Eintreffen von Rettungswagen und Notarzt rettungsdienstlich erstversorgt und an die nachrückenden Einsatzmittel übergeben. Einsatzende war um 11:38 Uhr.

Um 11:35 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem PKW-Brand auf die Autobahn A1 alarmiert. Es konnte jedoch weder auf der Autobahn 1 noch im Autobahnkreuz Wuppertal Nord ein brennender PKW gefunden werden, so dass der Einsatz nach Abstimmung mit der Leitstelle beendet wurde. Die Feuerwehr war mit 13 Einsatzkräften und 3 Fahrzeugen im Einsatz. Eingesetzt waren ehrenamtliche Einsatzkräfte der Tagesmelderschleife sowie die hauptamtliche Wachbesatzung. Einsatzende war gegen 12:30 Uhr.

Es folgten 3 Sturmeinsätze. Um 16:47 Uhr rückte die Drehleiter zum Kindergarten in der Märkischen Str. aus. An der Einsatzstelle waren 2 große Teile aus zwei Baumkronen gebrochen. Ein großer Ast landete auf dem Kindergartendach und beschädigte dies, ein anderer großer Ast verklemmte sich in der Baumkrone eines zweiten Baumes. Mit Mitteln der Feuerwehr konnte er von dort nicht entfernt werden. Nach Abstimmung mit dem Einsatzführungsdienst wurde der Bereich weiträumig abgesperrt. Die Leitung der Kindertagesstätte wurde informiert und die Einsatzstelle übergeben. Die Technischen Betriebe kümmern sich um die Beseitigung der Gefahrenbäume. Einsatzende war gegen 17:45 Uhr.

Parallel zum Einsatz in der Märkischen Str. rückten um 16:53 Uhr 3 Einsatzkräfte mit dem Rüstwagen zur Scharlicker Str. aus. Hier drohte ein Baum umzustürzen. Der Baum wurde gefällt und beiseite gelegt. Einsatzende war auch hier gegen 17:45 Uhr. Bei der Beseitigung der Sturmfolgen waren die hauptamtliche Wachbesatzung sowie ehrenamtliche Einsatzkräfte der Hausbesatzung und der Einsatzführungsdienst beteiligt.

Zum vorerst letzte Einsatz wurde die Feuerwehr um 19:25 Uhr in die Carl-vom-Hagen-Str. alarmiert. Dort war eine Plakatwand umgestürzt. Die Plakatwand wurde demontiert und beiseite geräumt. Die Technischen Betriebe wurden informiert und der Einsatz konnte dann gegen 19:45 Uhr beendet werden. Eingesetzt waren drei Kräfte der hauptamtlichen Wachbesatzung mit dem Rüstwagen.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Schwelm
über Einsatzzentrale erreichbar
Telefon: 02336 916800
E-Mail: feuerwehr@schwelm.de
www.feuerwehr-schwelm.de

Original-Content von: Feuerwehr Schwelm übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal