Hattingen (ots) –

Aufmerksame Nachbarn in der Thingstraße haben am gestrigen Sonntag die Hattinger Feuerwehr alarmiert. Grund war ein Heimrauchmelder in der Nachbarwohnung der ausgelöst hatte.

Da auf das Klopfen und Klingeln der Einsatzkräfte keiner öffnete und auch keine andere Zugangsmöglichkeit zur Wohnung bestand, entschied die Polizei die Wohnung öffnen zu lassen. Zum Einsatz kam hier ein Spezialwerkzeug der Feuerwehr.

Nachdem die Wohnungstür geöffnet wurde, kontrollierten die Rettungskräfte die Wohnung. Es gab jedoch keine Anzeichen für ein Schadenereignis. Personen waren ebenfalls nicht in der Wohnung. Daher wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Der Mieter der Wohnung traf wenig später an der Einsatzstelle ein.

Im Einsatz waren die hauptamtlichen Kräfte und der Löschzug Nord.

Am Sonntagabend nahmen Passanten einen Warnton aus der Brandmeldezentrale der S-Bahn-Endhaltestelle im Bruchfeld wahr und alarmierten die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte stellten eine technische Störung der Anlage fest und informierten den Bereitschaftsdienst der Stadt Hattingen. Nach einer abschließenden Kontrolle rückten die Kräfte der Hauptwache und des Löschzuges Mitte wieder ein.

Zu einem Verkehrsunfall auf der Hüttenstraße rückten die hauptamtlichen Kräfte um 22.58 Uhr aus. Die zunächst gemeldeten, auslaufenden Betriebsmittel liefen zum Glück nicht aus. Die Insassen der beiden verunfallten PKW hatten ihre Fahrzeuge bereits verlassen.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten, zusammen mit der Polizei die Einsatzstelle und leuchteten diese aus. Der ebenfalls anwesende Rettungsdienst versorgte insgesamt vier Personen die aber vor Ort verbleiben konnten.

Das beigefügte Bildmaterial darf unter Nennung Jens Herkströter verwendet werden.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hattingen
Pressestelle
Jens Herkströter
Telefon: 0171/2636035
E-Mail: j.herkstroeter@feuerwehr-hattingen.de
http://www.feuerwehr-hattingen.de/

Original-Content von: Feuerwehr Hattingen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal