Essen-Südviertel, Baedekerstraße, 14.03.2021, 19:19 Uhr (ots) – Aus bislang ungeklärter Ursache kam es am heutigen Abend zu einem Feuer im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Baedekerstraße im Südviertel. Beim Eintreffen der ersten Kräfte war eine Wohnung im zweiten Obergeschoss stark verraucht. Die Mieterin und ihr Sohn im Kleinkindalter hatten sich bereits bei Nachbarn in Sicherheit gebracht. Da sie beim Verlassen die Wohnungstür geschlossen hatten, blieb der Treppenraum rauchfrei. Um den Treppenraum auch weiterhin rauchfrei zu halten wurde vor Beginn der Löscharbeiten ein sogenannter Rauchschutzvorhang angebracht.
Unter dem Schutz von zwei Pressluftatmern ging ein Trupp mit einem C-Rohr zur Brandbekämpfung vor. In der Wohnung brannten Teile der Kücheneinrichtung. Der Brand konnte schnell mit einer geringen Menge Wasser gelöscht werden. Da nicht auszuschließen war, dass Mutter und Sohn Brandrauch eingeatmet hatten wurden die zwei mit einem Rettungswagen in ein geeignetes Krankenhaus gefahren. Nach Lüftungsmaßnahmen und abschließenden Schadstoffmessungen konnten alle Wohnungen mit Ausnahme der Brandwohnung wieder bezogen werden. Die Polizei übernahm die Einsatzstelle.

Information zum Treppenraum: Da ein Treppenraum ein sogenannter „erster Rettungsweg“ ist, den die Bewohner durch die tägliche Nutzung sehr gut kennen, ist es sehr wichtig diesen Treppenraum rauchfrei zu halten. Somit kann er von den übrigen Bewohnern als Rettungsweg und von der Feuerwehr als Angriffsweg genutzt werden. Deshalb sollten Personen, die sich aus einer von einem Brand betroffenen Wohnung in Sicherheit bringen, die Wohnungseingangstür schließen – nicht verschließen – und im Idealfall den Wohnungsschlüssel der anrückenden Feuerwehr übergeben. (md/pb)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Michael Dörr
Telefon: 0201 12-39
Fax: 0201 228233
E-Mail: michael.doerr@feuerwehr.essen.de
http://www.feuerwehr-essen.com/

Original-Content von: Feuerwehr Essen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal