Düren (ots) –

Am heutigen Mittwoch wurde die Feuerwehr Düren und der Rettungsdienst zu einem Verkehrsunfall auf der Kölner Landstraße alarmiert. Es sollten mehrere Personen verletzt und mindestens eine Person in einem Fahrzeug eingeklemmt sein.
Auf der Kreuzung Kölner Landstraße zur B56N war es zu einem Kreuzungsunfall zwischen zwei PKW gekommen. Ein PKW, besetzt mit drei Personen, wurde durch den Aufprall über die angrenzende Fahrbahnbegrenzung hinaus in einen Zaun geschleudert. Der andere beteiligte PKW war mit einer Person besetzt. Zwei Fahrzeuginsassen, des gegen den Zaun geschleuderten PKW, wurden durch den Rettungsdienst bereits im Fahrzeug versorgt mit Unterstützung der Feuerwehr aus diesem befreit. Glücklicherweise war keine Person eingeklemmt.
Insgesamt wurden vier Personen verletzt, davon zwei Personen schwer.
Alle Personen wurden mit Rettungswagen in die verschiedenen Dürener Krankenhäuser transportiert.
Im Einsatz waren die hautamtliche Wache, der Löschzug Mitte und der Rettungsdienst mit einem Notarzteinsatzfahrzeug und drei Rettungswagen.

Insgesamt waren an der Einsatzstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst 21 Einsatzkräfte 1 Stunde und 15 Minuten im Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Düren
Christian Lüttgen
Telefon: 02421 9769-1114
E-Mail: feuerwehr-einsatz-organisation@dueren.de
https://www.feuerwehr-dueren.com/

Original-Content von: Feuerwehr Düren übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal