Detmold (ots) – Zu einem Feuer in einem Wohnhaus wurden am Mittwochabend um 20:10 Uhr das hauptamtliche Personal, der Löschzug Süd sowie die Einheiten Hiddesen und Pivitsheide in den Ortsteil Hiddesen gerufen. Anwohner hatten dichten schwarzen Qualm wahrgenommen und den Notruf gewählt.

Da zunächst nicht klar war, ob sich noch Personen in dem Gebäude befanden, wurde mit dem Einsatzstichwort „Feuer MiG – Menschenleben in Gefahr“ alarmiert. Es konnten jedoch keine Personen im Gebäude aufgefunden werden.

Die Löscharbeiten konzentrierten sich auf das Ober- und Dachgeschoss des Wohnhauses. Über die Drehleiter wurden Teile des Daches abgedeckt, um das Feuer bekämpfen zu können.

Ein Übergreifen der Flammen auf das Erdgeschoss sowie nebenstehende Gebäude konnte durch den Einsatz mehrerer Trupps verhindert werden. Für die rund 80 Einsatzkräfte hieß es nach 3,5 Stunden „Einsatzende“. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben, die Ermittlungen zu Ursache und Schadenhöhe aufgenommen hat.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Detmold
Pressesprecher im Einsatzdienst
Christopher Rieks
Telefon: +49 (0)160 9062 1826
E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-detmold.org
www.feuerwehr-detmold.org

Original-Content von: Feuerwehr Detmold übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal