Dinslaken (ots) – Heute Vormittag wurden die Einheiten Hauptwache, Stadtmitte und Hiesfeld, der Rettungsdienst und die Polizei zu einem Kellerbrand auf dem Rembrandtweg gerufen. Der vorgehende Trupp lokalisierte den Brandherd in einem Gang im Keller. Die Löscharbeiten waren schnell beendet. Bei Eintreffen der Feuerwehr hatten die meisten Bewohner bereits das Gebäude verlassen. Die im Gebäude verbliebenen Bewohner wurden, nachdem der Treppenraum entraucht worden war, ins Freie geleitet. Am Abend wurde die Feuerwehr erneut zum Rembrandtweg gerufen. Dieses mal brannte es in dem gleichen Gebäude im Treppenraum. Die Bewohner aus den Wohnungen unterhalb des Brandherdes hatten bereits das Gebäude verlassen. Nach Beendigung der Löscharbeiten wurden die Bewohner der höher liegenden Wohnungen in ihren Wohnungen durch Kräfte der Feuerwehr betreut und nach der Entrauchung des Treppenraums ins Freie gebracht. Hier wurden insgesamt 12 Personen durch einen Notärztin gesichtet, drei wurden mit dem Verdacht auf Rauchgasintoxikation in umliegende Krankenhäuser gebracht. Bei diesem Einsatz waren die Einheiten Hauptwache, Hiesfeld, IuK, der Rettungsdienst aus Dinslaken, Oberhausen und Duisburg, der RTH Christoph 9 und die Polizei beteiligt. Am Nachmittag wurde die Hauptwache mit den Einheiten Stadtmitte und Oberlohberg zu einem Alarm einer Brandmeldeanlage in Lohberg gerufen. Zur Unterstützung des Rettungsdienstes fur die Hauptwache einen First Responder Einsatz und zwei Einsätze mit hilflosen Personen in verschlossenen Wohnungen. Bis zum Einsatz wurde der Rettungsdienst der Stadt Dinslaken zu 20 einsätzen alarmiert.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dinslaken
Daniel Eumes
Telefon: 02064 6060-0
E-Mail: daniel.eumes@dinslaken.de
http://www.feuerwehr-dinslaken.de

Original-Content von: Feuerwehr Dinslaken übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal