Bremerhaven (ots) – Um 4:20 Uhr wurde die Feuerwehr Bremerhaven zu einem Betriebsunfall im Fischereihafen gerufen.
Ein Mitarbeiter war auf einem Schiffsneubau gestürzt und hatte sich schwer verletzt.
Durch die sehr beengten Verhältnisse in dem Schiff, war die Unterstützung des Rettungsdienstes durch
die Feuerwehr zwingend erforderlich.
Nach der medizinischen Erstversorgung konnte der Verletzte u.a. durch die Höhenrettungsgruppe der
Feuerwehr zu einer Luke im Rumpf des Schiffes transportiert werden. Von dort erfolgte dann die
Rettung mittels Drehleiter und die Übergabe an den Rettungsdienst.
An dem Einsatz waren 25 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes beteiligt.

Rückfragen bitte an:

Kürzel: KRO

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Feuerwehr Bremerhaven

einsatzbezogene Pressearbeit:
Einsatzleitdienst
Telefon: +49 (0) 471 – 95897 0 (24/7)

allgemeine Presseanfragen:
Sprecher der Feuerwehr
Telefon: +49 (0) 471 – 590 1312
E-Mail: presse-feuerwehr@magistrat.bremerhaven.de

Original-Content von: Feuerwehr Bremerhaven übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal