Bad Honnef, Eulenhardtweg (ots) –

Um 17:45 Uhr am Freitag wird eine unklare Rauchentwicklung gemeldet und eine erste Erkundung startete. Kurze Zeit später riefen immer mehr Menschen bei der Leitstelle an, wodurch der Einsatzort bestimmt werden konnte. Mit dem Stichwort B2-Wald wurden erste Kräfte zur Einsatzstelle alarmiert. Wenige Minuten später erfolgte bereits die Alarmstufenerhöhung auf B3-Wald. Neben einem Haus am Waldrand war ein Holzschuppen in Brand geraten. Das Feuer hat dabei sehr schnell auf die angrenzende Vegetation übergegriffen und sich letztendlich auf rund 24.000m² ausgebreitet. Neben der Gefahr des Übergangs der Flammen auf den angrenzenden Wald oder das Wohnhaus, stellte gelagerte Munition eine große Herausforderung dar, die durch das Feuer teilweise explodierte.
Aufgrund der besonderen Lage der Einsatzstelle musste die Feuerwehr das Löschwasser über rund 800m Strecke den steilen Berg herauf fördern. Alle Einheiten der Feuerwehr Bad Honnef waren im Einsatz und verhinderten schließlich eine weitere Ausbreitung des Feuers. Sie erhielten Unterstützung durch das DRK Bad Honnef, welches nicht nur die Versorgung mit Getränken sicherstellte, sondern auch beim Transport von Material zur Einsatzstelle half.
Insgesamt waren 76 Einsatzkräfte eingebunden. Davon 4 Polizei, 4 Rettungsdienst, 5 Ordnungsamt, 5 DRK und 58 aus den Feuerwehr-Einheiten Aegidienberg, Bad Honnef und Rhöndorf.
Die Einsatzstelle wurde im Anschluss an die Polizei übergeben.
Einsatzleitung durch StBI Frank Quadflieg.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Bad Honnef
Björn Haupt
Pressesprecher
Mobil: 01725248350
E-Mail: bjoern.haupt@feuerwehr-bad-honnef.de
http://www.feuerwehr-bad-honnef.de/

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Bad Honnef übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal