Schiffdorf (ots) –

Nach starken und langen Regenschauern kam es am Freitag, den 06. Februar 2022, zu mehreren Einsätzen aufgrund von Überschwemmungen im gesamten Gemeindegebiet. So wurde zunächst die Ortsfeuerwehr Schiffdorf gegen 11:45 Uhr in die Saalackerstraße gerufen. Anwohner meldeten, dass hier sich Wasser auf einer Weide sammelte und drohte in die Häuser zu fließen. Die Feuerwehr setzte hier zwei Schmutzwasserpumpen ein, um die Überschwemmung der Gebäude zu verhindern. Gegen 18 Uhr wurde dieser Einsatz beendet. Neben der Ortschaft Schiffdorf, wurde auch Wehdel nicht verschont.

Die Ortsfeuerwehr Wehdel wurde gegen 12:48 Uhr in Wesermünder Straße alarmiert. Hier wurde das Gelände eines Einfamilienhauses überschwemmt. Um hier die Ausbreitung auf das Wohnhaus zu verhindern wurde hier, gemeinsam mit einem Güllefass eines Landwirtes, Wasser abgepumpt. Zusätzlich kam es in der Straße Zum Dobben zu der Überschwemmung einer Straße. Hier musste die Ortsfeuerwehr Geestenseth anrücken und das Wasser abpumpen.

Die Ortsfeuerwehr Geestenseth wurde parallel gegen 13:33 Uhr in die Sonnenallee nach Geestenseth alarmiert. Hier kam es ebenfalls zu Überflutungen eines Privathauses. Neben diesen Einsätzen wurde die Ortsfeuerwehr Spaden, gemeinsam mit der Löschgruppe Laven, auf die K61 zwischen Bramel und Laven alarmiert. Hier herrschten massive Überflutungen der Straße, weshalb die K61 gemeinsam mit dem Landkreis voll gesperrt wurde. Gegen 18 Uhr waren alle fünf Einsätze abgearbeitet und die Kameradinnen und Kameraden konnten in ihren wohlverdienten Feierabend gehen.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Schiffdorf
Gemeindepressesprecher
Sönke Eriksen
Mobil: 015771433109
E-Mail: soenke.eriksen@t-online.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Schiffdorf übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal