Karlsruhe und New York (ots/PRNewswire) –

Mit der neuesten Version können Architekten und Designer ansprechendere Visualisierungen gestalten und Designworkflows verbessern

Enscape, ein führender Anbieter für Real-time-Visualisierungen, 3D-Rendering und Technologie für virtuelle Realität für die weltweite AEC-Branche (Architektur, Engineering und Bau), hat heute die Veröffentlichung von Enscape 3.3 bekanntgegeben.

Die letzten Jahre haben Architekten und Designer herausgefordert, neue Arbeitsweisen zu entwickeln und ihre Entwürfe zu teilen. Viele von ihnen haben sich der Visualisierung Technologie zugewandt. Enscape verzeichnete trotz der Pandemie ein jährliches Wachtum von 50 Prozent, dies veranschaulicht, dass Designer den Wert und das Potenzial der Integration neuer Technologien in Design Workflows erkannt haben.

Die neueste Version von Enscape hilft Architekten und Designern, ihren Design Workflow noch weiter zu verbessern und noch beeindruckendere Real-time-Visualisierungen sowie immersive Erlebnisse zu gestalten. Mithilfe neuer Funktionen können Nutzer beispielsweise Gebäudeumgebungen in Renderings importieren, die Visualisierung von Glas- und Wasseroberflächen verbessern und Szenen mit neuen Assets und Materialien aus dem Bildungsbereich bereichern. Vollständige Sprachunterstützung ist jetzt auch auf Japanisch verfügbar.

?Wir sind immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, wie wir die Designworkflows unserer Kunden unterstützen können“, so Petr Mitev, VP Visualization Product Group bei Enscape. ?In der heute veröffentlichten Version haben wir einige Prozesse automatisiert. So haben Designer mehr Zeit, die richtigen Entscheidungen zu treffen, da sie sich das aufwendige Zusammentragen der entscheidungsrelevanten Daten sparen können. Zudem werden wir auf Basis von Feedback aus der Community weitere Verbesserungen an unseren zentralen Visualisierungs- und Sharing-Plattformen vornehmen.“

Zu den neuen Funktionen in Enscape 3.3 gehören:

Site Context ? Nutzer können jetzt mithilfe von OpenStreetMap-Daten die Umgebungen eines Projekts in Renderings importieren. Öffnen Sie einfach Site Context, geben Sie eine Adresse oder Koordinaten ein, und importieren Sie dann alle Umgebungen. Alternativ können Sie auch Gebäude und Orientierungspunkte, Straßen und Gehwege oder topografische Elemente importieren. Transparente Materialien in Reflexionen ? Transparente Materialien erscheinen in Reflexionen. Dies trägt zu einer besseren Visualisierung von gerenderten Glas- und Wasseroberflächen bei. Dazu ist eine Grafikkarte erforderlich, die hardwarebeschleunigtes Raytracing unterstützt, zum Beispiel eine Karte aus der NVIDIA RTX-Serie und AMD RX6xxx-Serie. Bildungs-Assets und -materialien ? Neue, qualitativ hochwertige Assets und Materialien aus dem Bildungsbereich sind jetzt verfügbar. Dazu zählen beispielsweise Schulmöbel, Spielsachen, Musikinstrumente, Spielplatzgeräte und Akustikplatten, die sich in Szenen rund um das Thema Bildung integrieren lassen. Das Asset-Paket enthält auch eine große Auswahl an neuen 3D-Menschen. Alphakanal-Export ? Mit der neuen Exportfunktionen können Benutzer ganz einfach transparente Hintergründe zu gerenderten Bildern hinzufügen. Enscape-Fenster oben anheften ? Nutzer können das Enscape-Renderingfenster zusammen mit den Menüs, die sich mit dem Renderer öffnen, oben an ihrem Modellierungsfenster anbringen. Dadurch können Nutzer, die nicht mit mehreren Bildschirmen arbeiten, in der Modellierungssoftware aktiv sein und die Änderungen sofort im überlagerten Enscape-Fenster sehen. Dieses befindet sich immer oben, wenn die entsprechende Funktion aktiviert ist. Material Overwrite ? Der Austausch von Enscape-Materialien aus dem Material-Editor ist mit der Funktion Material Overwrite viel einfacher geworden. Sie können jetzt Enscape-Materialdateien ersetzen, ohne sie manuell importieren und exportieren zu müssen. Optimierung der Kamerasynchronisation ? Revit-Nutzern steht jetzt die Kamerasynchronisation für die perspektivische und orthografische Ansicht zur Verfügung, einschließlich Sichtfeldsynchronisation für die perspektivische Ansicht. Sie finden auch eine Kamerarolle um das Blickfeld herum. Archicad-Nutzer können sich darauf freuen, dass jetzt die Kamerasynchronisation für die orthografische Ansicht aktiviert ist. Upload-Migration ? Mit einem Enscape-Konto können Nutzer ihre Uploads und Lizenzen online verwalten. Es bietet auch zusätzliche Funktionen wie das Erstellen von Panoramagalerien sowie das Teilen und Entfernen von Links. Nutzer ohne Enscape-Konto können vorherige Uploads problemlos migrieren. Enscape-Support für SketchUp 2022 ? Enscape ist jetzt mit der neuesten Version von SketchUp kompatibel. Unterstützung der japanischen Sprache ? Vollständige Sprachunterstützung ist jetzt auch auf Japanisch verfügbar. Dazu gibt es neue Assets zum Thema Japan.

?Enscape ist unkompliziert und zugänglich, bietet aber gleichzeitig auch tiefere Kreativitätsebenen, die den Designausdruck und die allgemeine visuelle Kommunikation verbessern“, stellt Joe Tubb, Senior 3D Visualization Specialist bei ASD|SKY, fest. ?Enscape ist bemerkenswert schnell und fördert das Vertrauen der Designer in ihre Designauswahl, während sie mehrere Lösungen erkunden und ausprobieren können.“

Sehen Sie sich die neuen Funktionen in diesem Video an.

Lesen Sie mehr darüber in diesem Blogbeitrag.

Holen Sie sich eine 14-tägige kostenlose Testversion von Enscape 3.3, und überzeugen Sie sich selbst von der Real-time-Visualisierung.

Info zu Enscape

Enscape entwickelt hochwertiges Real-Time Rendering, Visualisierung und Software für virtuelle Realität für die weltweite AEC-Branche (Architektur, Engineering und Bau). Dabei verbindet Enscape verschiedene Design- und Visualisierungsabläufe zu einem einzigen Workflow. So können Designer realistische Renderings auf Basis vorhandener Planungsdaten erstellen sowie Videos, Panoramabilder und VR-Simulationen einfach produzieren. Enscape-Software ist mit Revit, SketchUp, Rhino, Archicad und Vectorworks kompatibel und wird von renommierten Architekturbüros aus über 150 Ländern genutzt.

Im Jahr 2022 fusionierte Enscape mit Chaos, einem Entwickler von Visualisierungstechnologien, mit denen Künstler und Designer fotorealistische Bilder und Animationen für die gesamte Kreativbranche gestalten können. Gemeinsam baut das zusammengeschlossene Unternehmen ein durchgängiges Ökosystem mit allgemein zugänglichen 3D-Visualisierungstools auf.

Weitere Informationen finden Sie auf enscape3d.com/de und chaos.com.

Pressekontakt:

Darlene Batista AlvarSenior Manager,
PR and Corporate Communications,
Tel.: (+49) 1516 4678140,
E-Mail: d.alvar@enscape3d.com; Bilder: Bilder der Pressemappe können Sie hier ansehen und herunterladen: https://enscape.dash.app/sharing/type/collection/sdnrn-enscape-3-3

Original-Content von: Enscape übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal