Zürich (ots) – Die schon lange kritische Situation im Gastgewerbe hat sich weiter verschärft. Die Hälfte aller Betriebe wird bis Ende März eingehen, wenn sie jetzt keine sofortige finanzielle Entschädigung erhalten. Es liegt nun am Bundesrat einen flächendeckenden Kahlschlag und eine dritte Kündigungswelle im Gastgewerbe zu verhindern. Noch hofft die Branche.

Gern laden wir Sie im Anschluss an die Medienkonferenz des Bundesrats zu einem Point-de-presse ein:

Point-de-presse

Mittwoch, 13. Januar 2021

1 Stunde nach Beginn der Medienkonferenz des BR

Bellevue Palace in Bern

Nachstehende Vertreter nehmen Stellung zum BR-Entscheid und stehen Ihnen für Fragen und Interviews zur Verfügung:

– Casimir Platzer, Präsident GastroSuisse,

– Daniel Borner, Direktor GastroSuisse

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und danken Ihnen für Ihre Anmeldung bis Dienstag, 12.01.2021, um 15 Uhr, an: communication@gastrosuisse.ch

Der Point-de-Presse wird auch per Livestream übertragen, bei Interesse schicken wir Ihnen gern vorab den Link.

Pressekontakt:

Patrik Hasler-Olbrych
Leiter Kommunikation
communication@gastrosuisse.ch
Tel. 044 377 53 53

Original-Content von: GastroSuisse übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal