Ludwigsburg (ots) – In Ludwigsburg haben die Dreharbeiten zu „Unschuld auf Lager“ (AT) begonnen, dem Langfilmdebüt von Milena Aboyan an der Filmakademie Baden-Württemberg. Das Drehbuch dazu schrieb sie gemeinsam mit Constantin Hatz. Die Kinescope Film produziert in Koproduktion mit Essence Film, der Filmakademie, SWR/Debüt im Dritten und ARTE, gefördert haben die MFG Baden-Württemberg und nordmedia. Zum Ensemble gehören unter anderem Bayan Layla, Armin Wahedi, Derya Durmaz, Nazmi Kirik, Hadnet Tesfai, Beritan Balci, Cansu Dogan, Derya Dilber und Eric Cordes.

Elaha ist 22 Jahre alt und keine Jungfrau mehr. Ein Problem, das sie täglich beschäftig. Sie muss den Schaden wieder rückgängig machen und ihre sogenannte verlorene Unschuld, die sich zwischen ihren Beinen manifestiert und als Gütesiegel in ihrer Community gilt, wiedererlangen. Damit niemand von ihrem vorehelichen Sex erfährt, setzt Elaha alles daran, um wieder jungfräulich zu werden. So beginnt ihr Weg zurück in die vermeintliche Jungfräulichkeit.

Produziert wird „Unschuld auf Lager“ von Matthias Greving und der ausführenden Produzentin Kirsten Lukaczik (Kinescope Film), Koproduzent ist Igor Dovgal (Essence Film). Studentische Producerin ist Emina Smajic, die mit dem Projekt ebenso ihr Diplom an der Filmakademie absolvieren wird, wie der Kameramann Christopher Behrmann, Editor Elias Engelhardt und Sound Supervisor Perschya Chehrazi. Für Kinescope Film wird das Projekt von Janina Sara Hennemann als Creative Producerin betreut. Die Redaktion liegt bei Stefanie Groß (SWR) und Eva-Maria von Geldern (ARTE). Geplant ist eine internationale Festivalauswertung 2022/2023, der Film wird voraussichtlich 2024 bei arte und dem SWR ausgestrahlt

Pressekontakt:

Janina Sara Hennemann
Info@kinescope.de

Original-Content von: Kinescope Film GmbH übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal