Baierbrunn (ots) –

Anmoderation: Bei uns herrscht zum Glück kein Mangel an Lebensmitteln. Wir haben genug zu essen, aber essen wir auch das Richtige, um gesund zu bleiben? Mit dieser Frage hat sich Dagmar Ponto beschäftigt:

Sprecherin: Leider achten viele Menschen zu wenig auf gesunde Ernährung, zu viele süße und fettige Lebensmittel stehen auf unserem Speisezettel. Und das hat Folgen, sagt Konstanze Faßbinder von der Apotheken Umschau:

O-Ton Konstanze Faßbinder 20 sec.

„Weltweit gibt es inzwischen mehr Übergewichtige als Unterernährte deshalb. Auch in Deutschland wirkt sich das aus, und zwar insofern als das zwei Drittel der Männer und mehr als die Hälfte der Frauen inzwischen übergewichtig sind. Damit verbunden sind einige gesundheitliche Folgen, unter anderem zum Beispiel ein erhöhtes Risiko für Diabetes und auch für andere chronische Erkrankungen.“

Sprecherin: Um gesund zu bleiben, sollten wir uns möglichst gesund ernähren. Aber was sollte die Politik tun, welche Regeln sollten für die Lebensmittel-Industrie gelten?

O-Ton Konstanze Faßbinder 21 sec.

„Experten von der WHO zum Beispiel fordern eine gesunde Mehrwertsteuer. Gemeint ist, dass gesunde Lebensmittel wie Obst oder Gemüse steuerliche Erleichterungen bekommen, und für zuckerhaltige Getränke wie Limonaden ein erhöhter Steuersatz gilt. Außerdem wird ein Werbeverbot gefordert, und zwar für ungesunde Produkte, die sich direkt an Kinder wenden.“

Sprecherin: In Frankreich wurde der so genannte Nutri-Score entwickelt, den es inzwischen auch in Deutschland gibt. Durch die grüne, gelbe oder rote Kennzeichnung auf der Verpackung kann der Verbraucher gleichartige Lebensmittel schnell vergleichen:

O-Ton Konstanze Faßbinder 19 sec.

„In Frankreich zum Beispiel konnte der Nutri-Score das Einkaufsverhalten positiv beeinflussen. Weil die Kennzeichnung freiwillig ist, sind aber bisher in Deutschland noch nicht so viele Produkte damit ausgezeichnet. Und der Nutri-Score hat auch Schwächen: Limonaden zum Beispiel werden positiv bewertet, wenn sie Süßstoff enthalten statt Zucker, aber Süßstoff gilt auch nicht gerade als gesund.“

Abmoderation: Momentan liegt die Verantwortung für eine gesunde Ernährung vor allem bei uns, den Verbrauchern, schreibt die Apotheken Umschau. Deshalb gibt es in jeder Ausgabe und natürlich auch online und auf den Social Media Kanälen viele Tipps und Informationen, wie wir unser Leben durch Bewegung und Ernährung gesünder und schöner machen können.

Viele weitere interessante Gesundheitsnews gibt es unter www.apotheken-umschau.de

Pressekontakt:

Katharina Neff-Neudert
Unternehmenskommunikation

Tel. +49(0)89 – 744 33 360
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal