Berlin (ots) – Digitale Vernetzung, fachlicher Austausch, Kommunikation zwischen Jugendfeuerwehren, Erleben von Städtepartnerschaften: Der Deutsch-Französische Bürgerfonds unterstützt Aktivitäten für ein lebendiges Europa. „Feuerwehren können jetzt ihre Projektanträge stellen und Unterstützung für neue oder bereits etablierte Begegnungen erhalten“, wirbt Dr. Christoph Weltecke, Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) und Mitglied im Beirat des Deutsch-Französischen Bürgerfonds.

Unter https://www.buergerfonds.eu/foerderantrag können Feuerwehren die Förderung ihrer Maßnahmen online beantragen. Der Projektantrag sollte sechs Wochen vor Projektbeginn beim Bürgerfonds eingehen und das Projekt muss innerhalb des Kalenderjahres beginnen und enden. Für „Leuchtturmprojekte“ der Förderkategorie 4 (mehr als 50.000 Euro Förderung) gibt es über das Jahr verteilt drei Fristen; die nächste ist hier der 28. Februar 2021.

Aufgrund der Pandemielage ist auch die Förderung digitaler Begegnungen möglich. Ein Beispiel für geförderte Projekte ist der Austausch von Feuerwehrangehörigen aus dem Saarland, Rheinland-Pfalz und dem Département Moselle zur Gleichberechtigung von Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmännern sowie zur Werbung von Nachwuchs im Rahmen des deutsch-französischen Tages 2021. Im Rahmen des Projektes soll zudem je nach Lage eine gemeinsame Übung stattfinden. Projektpartner sind der Service Départemental d’Incendie et de Secours des Départements Moselle, die Landesfeuerwehrverbände Rheinland-Pfalz und Saarland sowie die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Rheinland-Pfalz.

Hintergrund: Der Deutsch-Französische Bürgerfonds unterstützt Bürgerinitiativen und Vereine, Städte- und Regionalpartnerschaften, Stiftungen oder Akteure aus Sozialwirtschaft, Bildung und Wissenschaft im Dienste der deutsch-französischen Freundschaft und eines lebendigen Europas. Er ist ein Projekt des Vertrages von Aachen und wird während einer dreijährigen Pilotphase vom Deutsch-Französischen Jugendwerk umgesetzt.

Pressekontakt:

Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Silvia Oestreicher
Telefon: 030-28 88 48 823
oestreicher@dfv.org

Facebook: www.facebook.de/112willkommen
Twitter: @FeuerwehrDFV

Original-Content von: Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV) übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal