Bad Krozingen (ots) – Durch Kräfte der Bundespolizei konnte ein Mann festgenommen werden, der wegen des Verdacht von Handeltreiben mit Betäubungsmitteln mit einem Untersuchungshaftbefehl gesucht wurde. Der 28-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Am Dienstagmittag kontrollierten Kräfte der Bundespolizei in einem aus der Schweiz kommenden Fernzug, auf Höhe Bad Krozingen, einen 28-Jährigen. Dieser konnte sich im Rahmen der Kontrolle nicht ausweisen und gab an algerischer Staatsangehöriger zu sein. Die Überprüfung der Fingerabdrücke bestätigte die Angaben des Mannes, ergab jedoch auch einen Untersuchungshaftbefehl und zwei Aufenthaltsermittlungen gegen ihn. Wegen des Verdachts auf Handeltreiben mit Betäubungsmitteln wurde der 28-Jährige seit Oktober 2020 mit Untersuchungshaftbefehl gesucht. Der Gesuchte wurde einem Haftrichter vorgeführt und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Wegen Verstößen gegen das Aufenthaltsgesetz wurde durch die Bundespolizei ein Strafverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein
Katharina Keßler
Telefon: 07628 8059-104
E-Mail: pressestelle.weil@polizei.bund.de
http://www.polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal